Zum Inhalt springen

Laut einer Emnid-Studie betrachtet eine Mehrheit der Deutschen den Islam mit Skepsis

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Veröffentlicht: 18:29, 2. Dez. 2010 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Deutschland, 02.12.2010 – Nur 34 Prozent der Deutschen denken positiv über den Islam. In den alten Bundesländern haben 58 Prozent eine negative Einstellung zum Islam, in den neuen Bundesländern sind es 62 Prozent. Außerdem fühlen sich 40 Prozent der Westdeutschen und 50 Prozent der Ostdeutschen durch fremde Kulturen bedroht. Auch die Zustimmung zum Bau von Moscheen und Minaretten ist in Deutschland wesentlich niedriger als in den europäischen Nachbarländern. Das ergab eine Emnid-Studie. In anderen europäischen Ländern unterscheidet sich die Haltung zum Islam wesentlich von der in Deutschland. Hier steht die Mehrheit der Bevölkerung dem Islam positiv gegenüber. Bei der Meinungsumfrage waren je tausend Menschen aus Deutschland, den Niederlanden, Frankreich, Dänemark und Portugal befragt worden.

Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]