Landtagswahl in Schleswig-Holstein

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Kiel (Deutschland), 20.02.2005 - Im norddeutschen Bundesland Schleswig-Holstein waren heute 2,2 Millionen Bürger aufgerufen, einen neuen Landtag zu wählen. Bislang regiert eine rot-grüne Koalition in Kiel unter Ministerpräsidentin Heide Simonis (SPD). CDU und FDP sind genauso in der Opposition wie der Südschleswigsche Wählerverband SSW, für den als Vertretung der dänischen Minderheit im Land keine Fünf-Prozent-Regelung gilt.

Erst um Mitternacht ergab die Stimmenauszählung, dass eventuell mit Unterstützung des SSW im Landtag eine rot-grüne Landesregierung gewählt werden kann. Einer Koalition aus CDU und FDP fehlt ein Abgeordnetensitz zur Mehrheit im Landtag. Der Landtag wird verkleinert, in der neuen Legislaturperiode wird das Haus nur noch 69 statt 89 Mandatsträger haben. Die Fraktionen würden dem vorläufigen amtlichen Endergebnis zufolge folgendermaßen aussehen:

  • CDU 30 Sitze
  • SPD 29 Sitze
  • FDP 4 Sitze
  • Grüne 4 Sitze
  • SSW 2 Sitze

Quellen