Kultband BAP in der Stiftsruine in Bad Hersfeld

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 18:28, 11. Mai 2009 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Bad Hersfeld (Deutschland), 11.05.2009 – Anlässlich des Probenbeginns vom Freilicht-Theaterfestival Bad Hersfelder Festspiele trat am Samstag, den 9. Mai 2009 in der Stiftsruine die Band BAP „unplugged“ auf. Sie wurden unterstützt von der Geigerin Anna de Wolff (spielt unter anderem auch bei der Band Rosenstolz) und dem Percussionisten Rhani Krija (spielt unter anderem auch bei Sting).

Die 1.636 Plätze in der Stiftsruine waren im Vorverkauf nach schon 75 Minuten verkauft. Bei gutem Wetter am Abend versammelten sich zusätzlich noch etwa 500 bis 1.000 Zuhörer rund um die Stiftsruine. Die Konzerte zum Probenbeginn wurden unter der derzeitigen Festspielintendantin Elke Hesse zur Tradition. Es spielten hier in den letzten Jahren auch Konstantin Wecker mit seiner Band und Götz Alsmann.

BAP bot in dem Rahmen der Stiftsruine ein speziell zusammengestelltes Unplugged-Programm. Passend zum Leitbegriff der diesjährigen Festspielsaison „Transit“ spielten sie im ersten Teil viele Lieder der aktuellen CD „Radio Pandora“, um dann im zweiten Teil auch die Klassiker nicht unberücksichtigt zu lassen. Nach einer Zugabe („Verdamp lang her“) verließ die Band nach etwa dreieinhalb Stunden die Bühne in Bad Hersfeld.

Die Festspiele beginnen am 13. Juni mit dem klassischen Werk Odyssee, in dem unter anderem auch Désirée Nick mitspielt. Die weiteren Aufführungen werden das Musical West Side Story und Das Käthchen von Heilbronn sein. Die Saison endet am 2. August.

Themenverwandte Artikel

Quellen