Klausjürgen Wussow ist tot

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 16:11, 20. Jun. 2007 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Berlin (Deutschland), 20.06.2007 – Am Dienstagmittag starb der Schauspieler Klausjürgen Wussow im Alter von 78 Jahren in einem Berliner Krankenhaus. Wegen einer Demenzerkrankung war er seit einiger Zeit pflegebedürftig und lebte zuletzt in einem Seniorenheim in Rüdersdorf bei Berlin.

Klausjürgen Wussow wurde am 29. April 1929 in Cammin in Pommern geboren. Nachdem er schon als Schüler in Schwerin Theater gespielt hatte, absolvierte er seine Schauspielausbildung ab 1948 an der Schauspielschule des Berliner Hebbel-Theaters. In der Folgezeit stand er in Berlin, Frankfurt, Düsseldorf, Zürich und München in zahlreichen klassischen Rollen wie Don Carlos, Karl Moor und als Faust auf der Bühne. Von 1964 bis 1984 gehörte er dem Ensemble des Wiener Burgtheaters an. Einem breiten Publikum auch über die Grenzen Deutschlands hinaus wurde Klausjürgen Wussow durch seine Rolle als „Professor Brinkmann“ in der ZDF-Serie „Schwarzwaldklinik“ bekannt. Später trat er auch im „Traumschiff“ und in der Serie „Klinik unter Palmen“ auf.

Klausjürgen Wussow war viermal verheiratet, zuletzt seit drei Jahren mit Sabine Scholz, der Witwe des Boxers Bubi Scholz. Zwei seiner vier Kinder, Barbara und Alexander, traten in die Fußstapfen ihres Vaters und widmen sich ebenfalls der Schauspielerei.

Themenverwandte Artikel

Quellen