Katharina Fritsch erhält hochdotierten Piepenbrock-Preis

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 18:05, 21. Aug. 2008 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Essen (Deutschland), 21.08.2008 – Die gebürtige Essenerin Katharina Fritsch ist im August mit dem „Piepenbrock Preis für Skulptur“ ausgezeichnet worden. Die Auszeichnung ist mit 50.000 Euro dotiert, die Jury mit hochrangigen Vertretern der Kunstszene besetzt. Zur Begründung hieß es seitens Christoph Brockhaus′, eines Jurymitglieds: „Als europäische Künstlerin hat Katharina Fritsch in den letzten 25 Jahren einen wesentlichen Beitrag zu einem kritisch-magischen Verständnis von Figuration in der Skulptur geleistet.“ Bekannt geworden war Fritsch 1987 mit den Figuren „Elefant“ und „Madonnenfigur“.

Themenverwandte Artikel

Quellen