Kambodscha: Überfall auf Kindergarten war ein Racheakt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Phnom Penh / Siem Reap (Kambodscha), 20.06.2005 – Der blutige Überfall auf den Internationalen Kindergarten in der kambodschanischen Stadt Siem Reap geschah aus Rache.

Der Anführer der Gruppe, ein 23-jähriger Gangster, wollte die Kinder seines ehemaligen Arbeitgebers, einen koreanischen Restaurantbesitzer, als Geisel nehmen. Er war für ihn als Fahrer tätig gewesen und fühlte sich von ihm schlecht behandelt.

Die Polizei hat mittlerweile einen fünften Beteiligten verhaftet.

Themenverwandter Artikel

Quellen