Kaiserslautern: Acht Kinder bei Verkehrsunfall schwer verletzt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 20:11, 30. Aug. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Kaiserslautern (Deutschland), 30.08.2006 – Bei einem Verkehrsunfall am Morgen des 12. Juni 2003 gegen 08:00 Uhr auf der BAB6 zwischen den Abfahrten Kaiserslautern-West und Kaiserslautern-Einsiedlerhof sind acht Kinder schwer verletzt worden.

Bis zum Eintreffen von Org-Leiter und LNA führte der Notarzt des Notarztwagens die Triage durch. Für den schnelleren Abtransport der Opfer waren drei Rettungshubschrauber im Einsatz. Sie brachten die Opfer in die Krankenhäuser in Saarbrücken, Mannheim und Homburg.

Der Unfall ereignete sich als der Fahrer des Vans in dem die Kinder saßen (die alle auf dem Weg in eine Schule in Kaiserslautern waren) ungebremst auf einen LKW prallte. Die Autobahn bliebt für vier Stunden gesperrt. In die Unfallaufnahme schalteten sich auch Staatsanwaltschaft und Gutachter ein.

Quellen