Köln-Bonner Flughafen: Airbus aus dem Iran notgelandet

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Köln (Deutschland), 06.10.2005 – Ein Airbus des Typs „A 300“ der iranischen Gesellschaft „Mahan Air“ ist mit 136 Passagieren an Bord auf dem Flughafen Köln/Bonn um 09:38 Uhr (Ortszeit) notgelandet. Er kam aus Teheran und war nach Düsseldorf unterwegs.

Der Grund für die Notlandung, die vollkommen problemlos verlief, waren zwei defekte Reifen am hinteren rechten Fahrwerk. Um festzustellen, ob die Reifen tatsächlich defekt sind, flog der Pilot eine Extra-Runde über den Tower des Flughafens. Fluglotsen bestätigten die Vermutung. Sicherheitshalber hielten sich Fahrzeuge der Flughafenfeuerwehr am Rande der Rollbahn bereit. Insgesamt hat ein Flugzeug dieses Typs acht Reifen.

Die Passagiere wurden anschließend in ein Terminal gebracht. Eine Flughafensprecherin teilte außerdem mit, dass Köln/Bonn als Ort der Notlandung gewählt wurde, da dort die Landebahn länger sei als in Düsseldorf.

Themenverwandte Artikel

Quellen