Italien: Brücke auf die Autobahn gestürzt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 19:45, 11. Mär. 2017 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Autostrada A14 Italia.svg

Camerano (Italien), 11.03.2017 – Am Donnerstag gegen 13:30 Uhr stürzte in der italienischen Provinz Ancona bei Camerano eine Brücke bei Bauarbeiten auf die Autobahn A 14. Ein 36 Jahre verheiratetes Ehepaar aus der 7215 Einwohner zählenden Gemeinde Spinetoli in der Provinz Ascoli Piceno wurde unter den Trümmern begraben. Der 60-jährige Mann und die 54-jährige Frau überlebten das Unglück nicht. Zwei Arbeiter stürzten mit einem Gerüst in die Tiefe, sie wurden mit Knochenbrüchen ins Krankenhaus eingeliefert.

Ein Sprecher der Betreibergesellschaft Autostrade per l’Italia teilte mit, dass es sich bei der eingestürzten Brücke um ein Provisorium gehandelt habe, das für den Verkehr nicht freigegeben war. Die Autobahn musste im Bereich des Unglücksortes total gesperrt werden. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen aufgenommen. Das Verkehrsministerium war mit Inspektoren vor Ort. Der Bürgermeister der Gemeinde Castelfidardo, Roberto Ascani, äußerte sich gegenüber der Presse, es sei unbegreiflich, warum die Autobahn für die Zeit der Arbeiten nicht gesperrt worden sei.

Weblink[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]