Zum Inhalt springen

Internationale Militärmusikparade mit Bands aus 6 Nationen in Berlin

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Veröffentlicht: 21:11, 13. Feb. 2023 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Max-Schmeling-Halle in Berlin-Pankow

Berlin (Deutschland), 11.02.2023 – Nach 3 Jahren Corona-Pause fand am 11. Februar 2023 wieder die Internationale Militärmusikparade in der Berliner Max-Schmeling-Halle statt. Mehr als 350 Musiker und Musikerinnen spielten vor rund 4.000 Zuschauern. Die Militär-Orchester und -Bands präsentierten populäre Musik aus den Bereichen Filmmusik, Rock & Pop sowie Schlager. Nach einer Vorstellung aller Teilnehmer wurde die Show von den Royal Air Force Pipes and Drums aus Schottland und Irland eröffnet. Danach folgte das polnische Marinemusikkorps Zegluga. Dieses hatte sich für seine Darbietung Star Wars als Motto ausgesucht. Die Österreichische Trachtenkapelle Irschen begann sodann mit einem Wiener Walzer und schloss mit dem Hit von Udo Jürgens „Aber bitte mit Sahne“ ab, bei welchem das Publikum begeistert mitsang. Ein besonderes Highlight war der Auftritt der Ukrainer. Die Anreise gestaltete sich aufgrund des Krieges schwierig. Erst eine Bestätigung bei den zuständigen Behörden in Kiew sorgte nach 28 Stunden Aufenthalt dafür, dass die Anreise nach Deutschland für das Fanfarenorchester des staatlichen Konservatoriums Lwiw und des Majoretten Dance Teams „Feyeirya“ möglich war. Danach folgten Auftritte der Braila Military Brass Band aus Rumänien und dem Trompeter-Showcorps Leinegarde aus Deutschland. Am Ende traten alle noch einmal auf und spielten gemeinsam die Europahymne und zum Abschluss traditionell den Radetzky-Marsch. Moderator des Abends war Björn Gehrmann, Dirigent des Abends Oberst Leonid Vozniuk aus Moldau.

Die nächste Internationale Militärmusikparade in Berlin findet am 6. Januar 2024 statt.

Die Internationale Militärmusikparade 2023 in Bildern


     Kommentar abgeben


Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • eigene Recherche
Originäre Berichterstattung
Dieser Artikel enthält Journalismus aus erster Hand. Siehe auch die Diskussionsseite für Details.