In Nürnberg haben die „Tage der Begegnung“ begonnen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Nürnberg (Deutschland), 12.08.2005 – Im Vorfeld des Weltjugendtages 2005 in Köln haben die dazugehörigen „Tage der Begegnung“ begonnen. Bereits am Mittwoch trafen in Nürnberg Jugendliche aus aller Welt ein, 150 Teilnehmer und Teilnehmerinnen sind angereist. Für die Übernachtungen haben die Schwestern der „Maria-Ward-Schule“ Räume zur Verfügung gestellt, die während der Schulferien nicht belegt sind.

In acht Gruppen aufgeteilt bilden die Jugendlichen und jungen Erwachsenen verschiedene Gesprächskreise: Thema der Runden ist die Frage: „Wie kann man im Alltag mehr mit Gott leben?“ Die Zielrichtung der Gespräche ist somit vorgegeben, doch die Inhalte der Diskussionen sind völlig offen.

Neben den Gesprächskreisen sind Ausflüge in die „Fränkische Schweiz“ geplant. Wanderungen sollen dort die Kommunikation untereinander fördern, ebenso aber den Teilnehmern helfen, zu sich selbst zu finden. In der Nürnberger Innenstadt sind Besuche der „Nürnberger Wärmestube“, einem Auffangort für Wohnungslose, im Programm. Einige Jugendliche dürfen die Nürnberger „Streetworker“ bei ihrer Arbeit begleiten. „Streetworker“ nehmen zur Resozialisierung den Kontakt zu Drogenabhängigen auf. Andere Teilnehmer werden einen Tag lang in der Nürnberger Justizvollzugsanstalt im Bereich Jugendgefängnis mithelfen.

In ganz Deutschland treffen sich zu dem einwöchigen Vorprogramm über 3.000 junge Menschen aus über 20 Ländern. Am kommenden Wochenende ist ein großes Treffen aller Teilnehmer in einer Zeltstadt auf der Loreley angesagt, bevor am Montag die gesamte Truppe nach Köln weiterreist.

Themenverwandte Artikel

Quellen

Originäre Berichterstattung
Plume ombre.png
Dieser Artikel enthält Journalismus aus erster Hand. Siehe auch die Diskussionsseite für Details.