Heidelberg: Schwerer Autobahnunfall

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 22:10, 18. Mai 2009 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Heidelberg / Wiesloch / Walldorf (Deutschland), 18.05.2009 – Am frühen Mittag des 13. Mai 2009 kam es auf der BAB 5 bei Heidelberg in Fahrtrichtung Karlsruhe zu einem schweren Verkehrsunfall. Unfallursache war, dass ein 23-jähriger LKW-Fahrer ein Stauende übersehen hatte und so in einen vorausfahrenden Sattelauflieger fuhr, wobei er selbst und sein 47-jähriger Beifahrer eingeklemmt wurden. Die Feuerwehren aus Heidelberg und Wiesloch-Walldorf mussten beide aus dem Wrack herausschneiden, ehe die Fahrzeuginsassen in umliegende Kliniken gebracht werden konnten. Durch den Unfall bildete sich ein 15 Kilometer langer Rückstau; der entstandene Sachschaden beträgt rund 150.000 Euro.

Aufgrund des Einsatzes der Berufsfeuerwehr Heidelberg wurden die Abteilungen Rohrbach, Handschuhsheim und Neuenheim alarmiert, um den Brandschutz in der Stadt sicherzustellen. Diese mussten dann wegen eines durch Bauarbeiten fehlausgelösten Brandmelders ausrücken.

Quellen