Heidelberg: Erheblicher Sachschaden bei Wohnhausbrand

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 22:08, 9. Dez. 2008 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Heidelberg (Deutschland), 09.12.2008 – Beim Brand einer Doppelhaushälfe im Heidelberger Stadtteil Ziegelhausen ist am Montagmorgen ein Sachschaden von rund einer halben Million Euro entstanden. Gegen 10:45 brach das Feuer in einem Wintergartenanbau im Erdgeschoß aus, griff dann jedoch schnell auf das gesamte Gebäude über. Ein 68jähriger Mieter versuchte zunächst selbst das Feuer zu löschen, musste sich dann jedoch zu einem Nachbarn retten. Seine Ehefrau sowie ein weiterer Nachbar mussten von Polizeibeamten gerettet werden, die sich dabei eine leichte Rauchgasvergiftung zuzogen.

Die Berufsfeuerwehr Heidelberg sowie die Freiwilligen Feuerwehren aus Ziegelhausen, Neuenheim, Pfaffengrund und aus der Altstadt waren rund 5 Stunden mit den Löscharbeiten beschäftigt. Ein völliges Ausbrennen des Hauses konnten sie dennoch nicht mehr verhindern. Lediglich das Nachbarhaus, das ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen wurde, bleibt weiterhin bewohnbar. Über die Nacht wurde eine Brandwache eingerichtet. Am späten Montagnachmittag trug die Feuerwehr Teile der Dachkonstruktion des einsturzgefährdeten Gebäudes ab, damit dieses gefahrlos betreten werden kann.

Die Brandursache ist weiterhin unklar; die Kriminalpolizei Heidelberg ermittelt.

Themenverwandte Artikel

Quellen