Heftige Gewitter über Berlin

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 11:05, 21. Mai 2019 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Berlin (Deutschland), 21.05.2019 – Das Mitteleuropa-Tief „Axel“ hat über Berlin zu heftigem Regen, Gewitter und Hagel geführt. Aufgrund der Vielzahl von Anrufen rief die Feuerwehr um 17:45 Uhr für rund drei Stunden den Ausnahmezustand aus. Damit wurden die Einsätze nicht nach Reihenfolge der Meldung, sondern nach Wichtigkeit abgearbeitet. Bis 20:45 Uhr rückten die Feuerwehrkräfte zu rund 180 Einsätzen aus. Nach ersten Angaben der Feuerwehr waren die Schäden jeweils nur gering. In 15 Fällen handelte es sich um Fehlalarme infolge von Blitzschlag.

In zwei Stadtteilen kam es allerdings durch Blitzschlag zum Brand von Dachstühlen. Diese Brände wurden rasch gelöscht. Infolge des Gewitters kam es auch zum Ausfall von Ampelanlagen. Der Starkregen führte außerdem zu Störungen des Straßenbahn- und S-Bahn-Verkehrs in Köpenick und Schöneweide sowie des Regionalverkehrs zwischen Ostkreuz und Lichtenberg, wo die Bahnreisenden auf die S-Bahn umsteigen mussten. Zu Verzögerungen im Flugverkehr kam es auf beiden Berliner Flughäfen.

Die Gewitterfront zog in nordwestlicher Richtung über die Bundeshauptstadt. Sie erreichte in Böen Windstärke 8. Am Flughafen Tegel wurde eine Windgeschwindigkeit von bis zu 77 km/h gemessen. Laut Meteofax fielen an der Messstation Adlershof zwischen 17 und 18 Uhr insgesamt 34,5 Liter pro Quadratmeter. Das ist die Hälfte dessen, was dort sonst im ganzen Monat Mai gemessen wird.


Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen


Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]