Hausbrand in Bristol fordert zwei Opfer

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 20:58, 21. Mär. 2011 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Bristol (Vereinigtes Königreich), 21.03.2011 – Beim Brand eines Hauses in Bristol, England, starben zwei Brüder. Sie wurden als Charlie, fünf Jahre alt, und Mackenzie, sieben Jahre alt, identifiziert. Notdienste waren am Samstagmorgen verständigt worden.

In einem Vorort von Bradley Stoke wurden die beiden Leichen um 6.30 Uhr (UTC) von Feuerwehrleuten entdeckt. Polizei und Krankenwagen waren ebenfalls vor Ort. Bevor diese ankamen, konnten sich drei andere Kinder und zwei Erwachsene aus dem Gebäude in Merryweather Close durch Fenster retten.

Im Namen der Feuerwehr und des Rettungsdienstes erklärte William Roberts: „Als die Besatzung ankam, stand das Gebäude vollständig in Flammen, von der ersten Etage bis zum Dachboden brannte es. Leider war es für die beiden Kinder zu spät, und die Feuerwehrleute fanden sie im oberen Teil des Hauses, eins im Schlafzimmer, das andere im vorderen Bereich. Es ist ein trauriger Tag für die Gemeinde Bradley Stoke und die Avon-Feuerwehr. Das ist wohl der schlimmste Brand, den ich in meinen 32 Jahren als Feuerwehrmann gesehen habe.“

Laut Roberts waren Rauchmelder im Haus. Es steht jedoch nicht fest, ob diese funktionsfähig waren, weil der Schaden so umfangreich war. „Genaue Ermittlungen von Polizei und Feuerwehr wurden eingeleitet. Es liegen noch keine formalen Ermittlungsergebnisse vor“, sagte der Kriminalbeamte Simon Chubb.

Themenverwandte Artikel

Quellen

englischsprachige Quelle Dieser Artikel ist eine Übersetzung eines fremdsprachigen Artikels vom 21.03.2011