Harley-Davidson-Parade fand in Hamburg statt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 00:53, 26. Jun. 2012 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Motorrad aus dem Film Easy Rider, im Zweirad-Museum Neckarsulm

Hamburg (Deutschland), 26.06.2012 – Am vergangenen Sonntag um 13 Uhr startete wie jedes Jahr in Hamburg eine Parade mit Harley-Davidson-Motorrädern quer durch die Stadt. Dies sollte der Höhepunkt der diesjährigen Harley-Days sein, bei denen an drei Tagen Rockmusik, Stunt-Shows und eine Präsentation der schönsten Maschinen der US-amerikanischen Kult-Marke auf dem Gelände des Großmarktes stattfanden. Wegen des Regenwetters waren jedoch im Gegensatz zum Vorjahr und entgegen den allgemeinen Erwartungen nicht mehrere tausend, sondern nur einige hundert Fahrer erschienen.

Nach Angaben der Veranstalter kommen jährlich rund 50.000 Besucher zu dem Ereignis. In den vergangenen Jahren hatte es im Vorfeld wiederholt Meinungsverschiedenheiten, teilweise auch angekündigte Absagen durch die Behörden gegeben. So wurden im Zusammenhang mit der Nominierung Hamburgs als Umwelthauptstadt 2011 ökologische Bedenken gegen eine Versammlung mit mehreren tausend Motorrädern angeführt.

Durch diese und eine weitere Veranstaltung kam es zu zahlreichen Verkehrsbehinderungen in und um die Hansestadt.


Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen

Quellen[Bearbeiten]