Handball-EM: Österreich und Slowenien erreichen Hauptrunde

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 23:53, 15. Jan. 2020 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Handball pictogram.svg

Wien (Österreich) / Göteborg (Schweden) / Trondheim (Norwegen), 15.01.2019 – Mit dem Sieg gegen Nordmazedonien hat sich Österreich den ersten Platz in der Gruppe B der Handball-Europameisterschaft der Herren geholt. In Wien gewannen die Österreicher mit 32:28 (18:12). Slowenien gewann in Göteborg in der Gruppe F gegen die Schweiz mit 29:25 (16:10) und ist mit 6:0 Punkten souveräner Gruppensieger. Schweden gewann 28:26 (14:13) gegen Polen und wurde Gruppenzweiter in der Gruppe F.

Frankreich verabschiedete sich in Trondheim mit einem Sieg über Bosnien-Herzegowina und 2:4 Punkten in der Tabelle der Gruppe D aus dem Turnier. Der dreimalige Weltmeister setzte sich mit 31:23 (14:13) durch. Portugal ist trotz der Niederlage gegen die Norweger in der nächsten Runde. Portugal unterlag den Norwegern deutlich mit 34:28 (16:14).

Deutschland trifft in der Hauptrundengruppe I auf Weißrussland, Kroatien, Österreich und Tschechien. Dabei nehmen Kroatien und Österreich jeweils zwei Punkte aus der Vorrunde mit. Alle anderen Mannschaften der Gruppe starten dagegen ohne Punkte.

In der Hauptrundengruppe II spielen neben Slowenien die Mannschaften aus Norwegen, Portugal und Schweden.


Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen


Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]