Hamburger Güterzugstrecke wird zweigleisig ausgebaut

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Hamburg (Deutschland), 12.04.2006 – Im Rahmen des Ausbaus der Güterzugstrecke Hamburg–Lübeck wird die so genannte „Nördliche Güterumgehungsbahn“ auf dem Abschnitt zwischen Hamburg-Rothenburgsort und Hamburg-Horn bis Ende 2007 zweigleisig ausgebaut. Die Deutsche Bahn AG und der Bund investieren 59 Millionen Euro.

Bis Ende des Jahres soll der 3,3 Kilometer lange Abschnitt um ein zweites Gleis erweitert werden, 2007 wird das bereits bestehende Gleis erneuert. Dabei sollen etwa vier Kilometer Lärmschutzwand entstehen.

Erdarbeiten für die Verbreiterung des Bahndamms sind bereits im Gange. Am 22. April soll mit der Erweiterung von insgesamt acht Brücken begonnen werden.

Quellen