Haiti: Suchmannschaften kehren nach Hause zurück

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 18:22, 23. Jan. 2010 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Überlebende auf der Suche nach Lebensmitteln

Port-au-Prince (Haiti), 23.01.2010 – Wie das UN-Büro für die Nothilfekoordination (OCHA) am Samstag mitteilte, wird die Suche nach Überlebenden des Erdbebens vom 12. Januar eingestellt. Internationalen Rettungsteams war es in den vergangenen neun Tagen gelungen insgesamt 132 Menschen aus den Trümmern zu retten. Die Regierung Haitis bezifferte die Zahl der inzwischen gefundenen Toten auf 111.481. 193.000 Menschen wurden verletzt und hunderttausende haben ihr Heim verloren. Noch am Freitag waren kurz vor der Einstellung der Suche noch zwei Menschen gerettet worden: Ein israelisches Rettungsteam konnte eine 84-jährige Frau und einen 22-jährigen aus den Trümmern eingestürzter Häuser in der haitianischen Hauptstadt retten.

Die ersten Helfer kehren nun in ihre Heimatländer zurück. Ein deutsches 31-köpfiges Rettungsteam landete am Samstagmorgen auf dem Frankfurter Flughafen. Die Ärzte und Sanitäter mussten unter den schwierigsten Umständen arbeiten. 700 Verletzte wurden von ihnen behandelt. Dabei waren viele Amputationen notwendig. Nach Einschätzung von Hilfsorganisationen benötigen rund neun Millionen Haitianer weitere Hilfe.

Commons-logo.svg Wikimedia Commons: Weitere Bilder, Videos oder Audiodateien zum Thema „Erdbeben 2010 in Haiti“.

Themenverwandte Artikel

Quellen