Hütschenhausen: Motorradfahrer nach unfallbedingtem Krankenhausaufenthalt gestorben

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig Uhrzeit/Datum 11:18, 3. Apr. 2007 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Hütschenhausen (Deutschland), 03.04.2007 – Ein aus dem Kreis Kusel stammender Mann ist womöglich infolge eines Motorradunfalls gestorben. Nachdem er mit einem Auto zusammengestoßen war, stürzte der 43-Jährige mit seiner Sozia. Beide wurden in ein Krankenhaus eingeliefert, aus dem der Fahrer noch am selben Tag entlassen wurde. Er verstarb dann in den Abendstunden in seiner Wohnung.

Die Ermittlungen der Todesursache dauern noch an. Eventuell hat er sich durch seinen Sturz ein so genanntes arterielles Epiduralhämatom zugezogen. Zu dieser Hirnarterienverletzung kommt es nach einem bestimmten Zeitintervall, während dem ein Patient keinerlei Symptome zeigt, wobei sich der Zustand des Patienten nach diesem Intervall rapide bis hin zum Tod verschlechtern kann.

Quellen