Gondelabsturz im Tiroler Ötztal

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 17:43, 5. Sep. 2005 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Sölden (Österreich), 05.09.2005 – Im „Rettenbachferner Gletschergebiet“ des Tiroler Ötztal ist heute in der Nähe der Bergstation der „Schwarze Schneid I-Bahn“ eine Gondel abgestürzt und aus zwei weiteren Gondeln sind Fahrgäste hinuntergestürzt. Dabei wurden in dem Gletschergebiet neun Menschen getötet, darunter mehrere Jugendliche, außerdem gab es mehrere Verletzte. Derzeit sind Rettungskräfte und vier Rettungshubschrauber im Einsatz.

Nach Angaben des Seilbahnbetreibers hat ein Hubschrauber bei einem Materialtransport Beton verloren, der auf die untere Trasse gestürzt ist. Eine Gondel sei dadurch aus der Verankerung gerissen worden, und zwei weitere wurden so sehr in Schwingung versetzt, dass Fahrgäste hinausgefallen sind.

In den 1970-er Jahren wurde das Gletscherskigebiet am Rettenbach- und Tiefenbachferner touristisch erschlossen. Der Rettenbachferner ist auch Schauplatz von alpinen Ski-Weltcup-Wettbewerben.

Themenverwandter Artikel

Quellen