Gestohlenes Kleinflugzeug stürzte ins Meer

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 17. Sep. 2005 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Auckland (Neuseeland), 17.09.2005 – Das Kleinflugzeug, das über der neuseeländischen Stadt Auckland kreiste und dessen Pilot ein Hochhaus zu rammen drohte, ist ins Meer gestürzt.

Nach Polizeiangaben hatte der Mann das Flugzeug am frühen Morgen auf dem Flugplatz Ardmore in Süd Auckland gestohlen. Er kreiste dann in niedriger Flughöhe über der Stadt. Der Pilot stand in Funkkontakt zur Polizei und drohte damit, das Flugzeug in das höchste Gebäude der neuseeländischen Großstadt, den Sky Tower, zu steuern. Daraufhin ordneten die Behörden die Evakuierung von 500 Personen an.

Entgegen der Ankündigung des Piloten stürzte die Maschine dann jedoch ins Meer. Der Mann überlebte den Absturz und war noch in der Lage aus eigener Kraft aus dem Flugzeugwrack zu klettern. Er wurde dann von der Polizei aus dem Wasser gerettet und in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Gründe für sein Handeln sowie seine Personalien sind bisher nicht bekannt.

Themenverwandte Artikel

Quellen