Germanwings und TUIfly wollen zusammen arbeiten

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 17:37, 28. Jan. 2008 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
TUIfly B738 D-AHFI.jpg

Frankfurt am Main / Hannover (Deutschland), 28.01.2008 – Die Deutsche Lufthansa und der Tourismuskonzern TUI Group haben Sondierungsgespräche über einen Zusammenschluss ihrer Billigfluggesellschaften Germanwings und TUIfly am Samstag erfolgreich abgeschlossen. Die TUI AG hatte Interesse an einer Zusammenarbeit und Fusion von Germanwings und TUIfly geäußert.

Wolfgang Mayrhuber, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Lufthansa AG, hatte eine Übernahme von TUIfly vor kurzem noch abgelehnt. Einer Allianz beider Billigfluggesellschaften steht er jedoch aufgeschlossen gegenüber. Die Strecken der TUIfly würden die Germanwings-Strecken gut ergänzen. Dabei könnten Lufthansa und TUI jeweils 40 Prozent und Albrecht Knauf, Eigentümter der Airline Eurowings dann 20 Prozent halten. Die Marken Germanwings und TUIFly könnten auch unter einer gemeinsamen Holding weiter aufrecht erhalten werden.

TUIfly hatte seine Flotte schon von 55 auf 48 Flugzeuge reduziert. Die Auslastung lag im 1.Halbjahr 2007 nur bei 79,5 Prozent.

Quellen