Gerd Niebaum ist nicht mehr Geschäftsführer von Borussia Dortmund

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
Westfalenstation Dortmund

Dortmund (Deutschland), 09.02.2005- Der Geschäftsführer und ehemalige Präsident von Borussia Dortmund, Dr. Gerd Niebaum, ist heute von seinem Posten zurückgetreten.

Der 57-Jährige, der bereits im vergangenen November seine Stellung als Präsident des Vereins Borussia Dortmund aufgegeben hat, ist nun auch als Geschäftsführer der Borussia Dortmund KGaA zurückgetreten. Zu seinen Beweggründen wird Niebaum in einer offiziellen Presseerklärung von Borussia Dortmund wie folgt zitiert: „Ich habe mich im Hinblick auf die zur Zeit sehr emotional geführte Diskussion zu diesem Schritt entschlossen, um damit einen Beitrag zur Versachlichung der Situation zu leisten. (...)“

Auch Michael Meier, der ebenfalls der Geschäftsführung angehört, bot seinen Rücktritt an, dieser wurde jedoch von Dr. Reinhard Rauball, Niebaums Nachfolger im Präsidentenamt abgelehnt.

Niebaum stand dem Verein über 18 Jahre als Präsident vor und feierte seine größten Erfolge mit dem Gewinn der Champions League 1997, des DFB-Pokals 1989 und der deutschen Meisterschaften (1995, 1996 und 2002).

Themenverwandte Artikel

Quellen