Gasanschläge beunruhigen die Einwohner von Ganderkesee

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 01:46, 27. Okt. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Ganderkesee (Deutschland), 27.10.2006 – In der kleinen niedersächsischen Gemeinde Ganderkesee bei Delmenhorst sind die Einwohner beunruhigt. In den letzten fünf Wochen haben unbekannte Täter Gas in verschiedene Wohnungen eingeleitet. Bis jetzt wurde der Gasgeruch immer rechtzeitig entdeckt, so dass niemand zu Schaden kam.

Die Polizei im Landkreis Oldenburg hat inzwischen eine 16-köpfige Sonderkommission eingesetzt, die sich um die Aufklärung der Vorgänge bemühen soll. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen versuchten Mordes, bisher hat die Polizei allerdings noch keinerlei Anhaltspunkte.

Die Täter waren immer nachts unterwegs und deponierten Gasflaschen entweder im Innern der Häuser – dazu brachen sie einmal eine Terrassentür auf – oder leiteten das Gas durch geöffnete Fenster ins Wohnungsinnere. Die Polizei versucht zu ermitteln, wo die Gasflaschen hergekommen sind, und bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Nachts patrouillieren vermehrt Streifenwagen.

Themenverwandte Artikel

Quellen