Zum Inhalt springen

Garmisch-Partenkirchen: Amerikaner kommt wegen versuchtem Mord in Untersuchungshaft

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Veröffentlicht: 18:14, 24. Jan. 2011 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Garmisch-Partenkirchen (Deutschland), 24.01.2011 – Eine Kneipenschlägerei in Garmisch-Partenkirchen in der Nacht vom vergangenen Freitag auf Samstag führte zur Verhaftung eines US-Amerikaners durch die Polizei.

Gegen 01:30 Uhr waren zwei Männer in einem Garmischer Nachtlokal in Streit geraten. Der Streit endete damit, dass ein 27-jähriger Putzbrunner von dem 33-jährigen US-Amerikaner vor dem Lokal zu Boden gestoßen wurde, so dass er mit dem Kopf auf dem Fußweg aufschlug. Benommen blieb der Mann liegen, und der Angreifer versetzte ihm mehrere massive Schläge gegen den Kopf. Erst als Passanten die Situation erkannten und zu Hilfe eilten, ließ er von dem Opfer ab und flüchtete. Der Verletzte wurde ins Unfallklinikum Murnau eingeliefert und wird dort stationär versorgt. Er hat Gesichtsverletzungen und Frakturen davongetragen, die nicht lebensgefährlich sind.

Die Staatsanwaltschaft München II stellte Antrag auf Haftbefehl wegen versuchten Mordes. Wegen der brutalen Vorgehensweise ging das Gericht von einem Tötungsvorsatz aus und folgte dem Antrag.

Um 15 Uhr wurde der tatverdächtige US-Bürger festgenommen. Er befindet sich zurzeit in Untersuchungshaft.

Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]