Frankreich: Verbot von Burkinis in Urlaubsorten

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 20:04, 6. Sep. 2016 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Strand auf Korsika

Paris (Frankreich), 06.09.2016 – Am 26. August 2016 setzte Frankreichs Oberstes Verwaltungsgericht das in Villeneuve-Loubet verhängte Burkini-Verbot aus. Die Richter begründeten das damit, dass die vom Bürgermeister behauptete Provokation und Störung der öffentlichen Ordnung im konkreten Fall nicht erwiesen sei. Dennoch wollen die französischen Urlaubsorte an der Regelung festhalten.

Auslöser für das Burkiniverbot waren unter anderem gewalttätige Auseinandersetzungen auf Korsika. Der sozialistische Bürgermeister von Sisco begründete seine Maßnahme mit dem „Schutz der Bevölkerung“. Das Verbot in Villeneuve-Loubet war hauptsächlich mit der Begründung erfolgt, es sei unhygienisch, voll bekleidet zu schwimmen.


Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen


Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Wikinews-logo.svg   Portal:Frankreich

Quellen[Bearbeiten]