Formel 1: Wichtiger Michelin-Mann wechselt zu Ferrari

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 21:22, 18. Okt. 2005 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
Wird Ferrari nächste Saison wieder das Feld anführen?

Maranello (Italien) / Clermont-Ferrand (Frankreich), 18.10.2005 – Für die Scuderia Ferrari war die abgelaufene Saison das schlechteste Jahr seit über zehn Jahren. Experten erklären das mit der Schwäche der Bridgestone-Reifen im Vergleich zur Konkurrenz von Michelin.

Jetzt hat Ferrari Gérald Brussoz ins Team geholt. Der Franzose war seit 1993 Mitarbeiter bei Michelin. Seit 2000 war er in leitender Position in der Formel-1-Abteilung. Nachdem Pascal Vasselon im März 2005 zu Toyota gewechselt ist, wurde sein Betätigungsfeld ausgeweitet. Ein Michelin-Sprecher bestätigte den Weggang des langjährigen Mitarbeiters: „Er hat im September das Unternehmen verlassen. Wir wünschen ihm für seine Zukunft natürlich alles Gute.“

Ein übermäßiger Wissenstransfer ist allerdings nicht zu befürchten. Das Reifenreglement wird sich in der Saison 2006 komplett ändern, weswegen die Technologie der Saison 2005 wertlos sein wird. Aufgrund dessen wird man vor Saisonbeginn auch keine seriöse Vorhersage über das Kräfteverhältnis der Reifenhersteller treffen können.

Themenverwandte Artikel

Quelle