Flugzeug der Chartergesellschaft Helios musste in Großbritannien umgeleitet werden

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 16:11, 21. Aug 2005 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

London (Großbritannien) / Larnaka (Zypern), 19.08.2005 – Erneut ist ein Flug der umstrittenen zyprischen Chartergesellschaft Helios Airways problematisch verlaufen. Eine Helios-Maschine vom Typ Boeing 737-300 ist heute in Großbritannien aus Sicherheitsgründen umgeleitet worden.

Das Flugzeug mit 177 Passagieren an Bord befand sich auf dem Weg von Larnaka nach London, ursprünglich sollte sie auf dem Flughafen Luton landen. Der Pilot stellte jedoch während des Fluges Probleme mit den Landeklappen fest. Er landete die Maschine anschließend sicher auf dem Londoner Flughafen Stansted, die Insassen konnten die Maschine nach Angaben von Helios problemlos verlassen.

Nur eine kurze Weile nach diesem Zwischenfall stellte Helios alle Flüge ein, die Maschinen bleiben ab sofort am Boden.

Erst am vergangenen Sonntag stürzte eine Helios-Maschine unter bisher nicht geklärten Umständen in der Nähe von Athen ab, dabei kamen 121 Menschen ums Leben. Die zyprische Staatsanwaltschaft ermittelt seit dem Absturz am Sonntag gegen die Fluglinie Helios.

Wikipedia-logo-v2.svg In Wikipedia gibt es den weiterführenden Artikel „Helios Airways Flug 522“.

Themenverwandte Artikel

Quellen