Flüchtlinge brennen Zelte in Brezice nieder

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Brezice (Kroatisch-slovenische Grenze), 21.10.2015 – Im Flüchtlingslager nahe dem Ort Brezice brannten am Mittwoch mehrere Flüchtlingszelte, die die Flüchtlinge selbst in Brand gesteckt haben sollen. Die Flüchtlinge seien mit ihrer derzeitigen Situation unzufrieden und wollen zum Beispiel nach Deutschland weiterreisen. Die Kroatischen und Slovenischen Behörden sind allerdings mit dem Ansturm überfordert und öffneten ihre Grenzen nur zeitweise.

Nach Informationen der slowenischen Zeitung „Delo“ seien zwei Drittel aller Zelte in dem Camp niedergebrannt, die Feuerwehr habe das Feuer aber schnell unter Kontrolle gebracht. Wie Amnesty International mitteilte, müssen viele der hier untergebrachten Menschen unter freiem Himmel schlafen und erhielten nur zweimal am Tag kalte Lebensmittel. Daraufhin sei die Lage eskaliert.

Nach einer morgentlichen Sitzung hat das Slowenischen Parlament beschlossen, dass das Militär in die Flüchtlingskrise eingreifen darf. Auch in Brezice wurde das Militär folgend eingesetzt.

Quellen[Bearbeiten]