Familientragödie in Kapfenberg

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 11:52, 7. Feb. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Kapfenberg (Österreich), 05.02.2006 – Am Samstag Abend wurde in Kapfenberg eine Familientragödie entdeckt. Ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses ging gegen 18:00 Uhr in den Keller des Anwesens. Dort fand er eine Leiche vor. Es handelte sich um einen 70jährigen Mann aus dem Haus, der sich im Keller erhängt hatte.

Die Polizei öffnete daraufhin die Wohnung des Mannes und fanden dort seine Frau tot mit Handtüchern zugedeckt im Wohnzimmer vor. Die 50-jährige wurde vermutlich mit einer Hacke getötet. Die Frau hatte am Körper Abwehrverletzungen die auf einen Kampf hindeuteten. Es deutet alles daraufhin, dass der Mann seine Frau umgebracht hat und anschließend im Keller Selbstmord beging. Die am Sonntag erfolgte Obduktion der Opfer hat die ersten Vermutungen auf Mord, sowie Selbstmord bestätigt. Erste Ermittlungen in der Nachbarschaft gaben Hinweise auf ein mögliches Tatmotiv. So kam es am Samstag gegen 14:00 Uhr zu einem heftigen Streit in der Wohnung in dessen Folge der Mann die Frau erschlug und danach in den Keller ging.

Zeugen wollten wissen, die Frau hätte ihrem Mann vor einigen Tagen von Trennungsabsichten berichtet. Sie hatte aus einer früheren Ehe eine Tochter im Alter von 13 Jahren, die aber nicht bei dem Ehepaar sondern beim Vater lebte. Grund für die angekündigte Scheidung nach sechsjähriger Ehe soll ein anderer Mann sein. Der Tat liegt somit ein Eifersuchtsmotiv zugrunde.

Themenverwandte Artikel

Quellen