Europapokal-Auslosungen bringen schwere Gegner für deutsche Fußball-Bundesligisten

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 10:58, 17. Dez. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Nyon (Schweiz), 17.12.2006 – Die Auslosung für die verbliebenen drei deutschen Bundesligisten im europäischen Wettbewerb ergab folgende Konstellation. Bayern München spielt in der Champions League gegen den spanischen Vertreter Real Madrid. Im UEFA-Cup trifft Werder Bremen auf Ajax Amsterdam und Bayer Leverkusen auf Blackburn Rovers.

Die Hinspiele in der UEFA-Champions League lauten: FC Porto – FC Chelsea, Celtic Glasgow – AC Mailand, PSV Eindhoven – FC Arsenal, OSC Lille – Manchester United, AS Rom – Olympique Lyon, FC Barcelona – FC Liverpool, Inter Mailand – FC Valencia, Real Madrid – FC Bayern

Die Hinspiele im UEFA-Cup wurden wie folgt ausgelost: SV Zulte-Waregem – Newcastle United, SC Braga – FC Parma, RC Lens – Panathinaikos Athen, Bayer Leverkusen – Blackburn Rovers, Hapoel Tel Aviv – Glasgow Rangers, Livorno Calcio – Espanyol Barcelona, Feyenoord Rotterdam – Tottenham Hotspur, Fenerbahce Istanbul – AZ Alkmaar, Werder Bremen – Ajax Amsterdam, Spartak Moskau – Celta Vigo, ZSKA Moskau – Maccabi Haifa, AEK Athen – Paris St. Germain, Benfica Lissabon – Dinamo Bukarest, Steaua Bukarest – FC Sevilla, Schachtjor Donezk – AS Nancy, Girondins Bordeaux – CA Osasuna

Quellen