Erdbeben erschüttert England

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 12:57, 27. Feb. 2008 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Vereinigtes Königreich, 27.02.2008 – Ein Erdbeben der Stärke 5,3 hat in der Nacht vom 26. auf den 27. Februar gegen 1:56 Uhr MEZ Großbritannien erschüttert. Das Epizentrum lag in der Nähe der Humber-Mündung in die Nordsee, etwa 200 Kilometer nördlich von London. Die Erschütterungen waren Berichten der Fernsehsender Sky News und BBC zufolge bis Newcastle im Norden und bis London im Süden zu spüren.

„Es war wie ein großer Güterzug vor der Eingangstür“, beschreibt ein Reporter des Senders Sky News aus Leicestershire das Ereignis. Zahlreiche Menschen liefen in Panik auf die Straße. Das Beben, das etwa fünf bis zehn Sekunden dauerte, soll nach ersten Meldungen Schäden an mehreren Gebäuden verursacht haben, bei dem Einsturz eines Kamins soll ein älterer Mann verletzt worden sein. Ein ähnlich schweres Beben war zuletzt 1984 auf der Halbinsel Wales aufgetreten.

Brian Baptie von der britischen Erdbebenwarte, die die Stärke des Bebens zunächst mit 5,1 angegeben und später nach oben korrigiert hatte, sagte, dass mit Beben dieser Größenordnung etwa alle zehn bis 20 Jahre zu rechnen sei.

Quellen