Zum Inhalt springen

Ehemaliger Chefredakteur von „stern“ und „GEO“ gestorben

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten

Hamburg (Deutschland), 02.10.2005 – Am vergangenen Donnerstag starb der ehemalige Chefredakteur der Nachrichtenmagazine „stern“ und „„GEO““, Rolf Winter. Er wurde 78 Jahre alt. Dies gab der Verlag Gruner + Jahr am Freitag bekannt.

Winter war von 1984 bis 1986 Chefredakteur beim „stern“. Ein Vorstandsmitglied des „stern“, Bernd Buchholz, würdigte Winter als einen „großen Journalisten“, Winter habe sich um den Verlag verdient gemacht. Er war seit 1967 Amerikakorrespondent beim „stern“, 1975 beteiligte er sich an der Neugründung der Zeitschrift „GEO“, deren Herausgeber er zeitweise auch war. 1984 wurde er dann Chefredakteur beim „stern“. Zu seinen Aufgaben gehörte es, die Glaubwürdigkeit des Blattes wieder herzustellen. Der Ruf des „stern“ war nach der Affäre um die gefälschten Hitler-Tagebücher schwer geschädigt.

1988 übernahm er auch noch den Posten des Chefredakteurs bei der Zeitschrift „sport“. Nebenbei war er Chefberater für den Vorstand von Gruner + Jahr und schrieb ab und zu Beiträge für „GEO“. Winter hinterlässt zwei Söhne.

Quellen[Bearbeiten]