EXeem - Ein neuer Stern am File-Sharing-Himmel

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Offenbach am Main (Deutschland), 11.01.2005 - In einem Audio-Interview von Radio Fusion hat sloncek, der Gründer von SuprNova, weitere Details über das neue File-Sharing-Programm eXeem verraten.

So basiert eXeem auf einem modifizierten Bittorrent Protokoll und verfügt über ähnliche Funktionen wie Kazaa. Wie bei eDonkey benötigt man lediglich URLs im Format exeem://... (sog. Magnet-Links) um den Transfer einer Datei zu beginnen. Die Meta-Dateien, beim Bittorrent-Protokoll .torrent-Dateien, werden direkt aus dem eXeem-Netzwerk bezogen. Tracker-Seiten, von denen man diese Meta-Dateien herunterladen kann, werden somit überflüssig. Und genau diese Tracker-Seiten waren es zuletzt, die Ziele einer groß angelegten Klagewelle der MPAA geworden sind.

Interessant ist, dass eXeem von einer Software-Firma entwickelt wurde, die weiterhin anonym bleiben möchte. Sloncek und das Team von SuprNova sind erst seit kurzem an der Entwicklung beteiligt und wurden kontaktiert, um die Markteinführung zu begleiten.

Das werbefinanzierte Programm wird kostenlos über exeem.com zu beziehen sein. Clients für Mac und Linux sind bis auf weiteres nicht geplant. eXeem befindet sich derzeit in der Beta-Phase und soll Mitte oder Ende Januar veröffentlicht werden.

Der eXeem-Client wird über folgenden Merkmale verfügen

  • niedrige Hardware-Anforderung (Ein MB RAM pro Download), läuft auf einem 200 MHz Rechner mit 128 MB RAM
  • Kommentare und Ratings von Dateien
  • Im Gegensatz zu Kazaa werden aber nicht mehr ganzen Ordner frei gegeben, sondern einzelne Dateien in das Netz gestellt
  • werbefinanziert, einige optionale Banner

Quellen