EU-Kommission veröffentlicht neue EU-Flugsicherheitsliste

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 16:29, 11. Dez. 2014 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
B732 (10879162626).jpg

Brüssel (Belgien), 11.12.2014 – Die Europäische Kommission hat am Donnerstag die neue EU-Flugsicherheitsliste veröffentlicht, wie EU-Verkehrskommissarin Violeta Bulc bekanntgab. Für alle Airlines, die auf dieser Liste enthalten sind, besteht innerhalb der Europäischen Union ein Flugverbot oder es gibt Betriebseinschränkungen. Airlines werden auf die Liste gesetzt, wenn die Kommission nicht davon ausgehen kann, dass diese die internationalen Flugsicherheitsnormen einhalten können oder wenn die jeweiligen zivilen Luftfahrtbehörden der betreffenden Länder nicht die notwendige Sicherheitsaufsicht gewährleisten.

Auf der nun aktualisierten Flugsicherheitsliste sind 308 Fluggesellschaften aus 21 Ländern enthalten, für welche ein Flugverbot innerhalb der EU gilt. Die betroffenen Länder sind nunmehr Afghanistan, Angola, Benin, Republik Kongo, Demokratische Republik Kongo, Dschibuti, Äquatorialguinea, Eritrea, Gabun, Indonesien, Kasachstan, Kirgisistan, Liberia, Mosambik, Nepal, Philippinen, Sierra Leona, Sáo Tomé und Principe, Sudan, Sambia und Libyen. Alle libyschen Fluglinien wurden neu in diese Liste aufgenommen: EU-Kommissarin Bulc begründet dies damit, dass durch die schwierige politische Situation die Zivilluftfahrtbehörde des Landes nicht mehr in der Lage sei, die internationalen Sicherheitsanforderungen zu erfüllen. Für die Verkehrskommissarin hat die Sicherheit der Fluggäste oberste Priorität, die, so Bulc, „nicht verhandelbar ist“.



Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen


Quellen[Bearbeiten]