EU-Automobilmarkt erreicht dank Ostern Rekord

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tools clipart.png Im Entstehen
Dieser Artikel wird gerade gemeinschaftlich erstellt. Beteilige dich und beachte die Artikeldiskussionsseite.

Hilf mit, diesen Artikel zu erarbeiten! Du kannst: Inhaltlich erweiternKategorisieren – Themenverwandte Artikel/Portale verlinken – Formate prüfen – Rechtschreibung prüfen


Wenn dieser Artikel fertig ist und es schon seit mehr als zwei Stunden keine größeren inhaltlichen Änderungen gab, kann er veröffentlicht werden.

EU-Markt einen der stärksten Anstiege weltweit

Brüssel (EU), 19.04.2017 – Gemäß dem europäische Automobilverband ACEA (Association des Constructeurs Européens d'Automobiles) haben die Absatzzahlen für PKW in der Europäischen Union im März 2017 einen historischen Rekord erreicht. Zwar sei der starke Anstieg des Absatzes um 11,2 % zum Vorjahr zu einem gewichtigen Teil auf die zusätzlichen Verkaufstage im März zurückzuführen, Ostern fiel 2017 in den April, aber um diesen Effekt bereinigt ergibt sich trotzdem ein Plus von 1,5 %. Der europäische Markt kann damit seinen starken Jahresstart fortsetzen, im 1. Quartal stieg der Absatz von PKW´s in der EU um 8,4 %. Der Rekordabsatz im März beläuft sich auf ca. 1,9 Mio. Fahrzeuge.

Die beste Performance im März hatten die Märkte in Griechenland, Bulgarien und Ungarn. Auch alle großen Flächenstaaten konnten einen deutlichen Anstieg verzeichnen:

Land Absatz Veränderung zu 2016 in Prozent
Großbritannien 562.337 + 8,4
Deutschland 359.683 + 11,4
Italien 226.163 + 18,2
Frankreich 226.134 + 7,0
Spanien 125.600 + 12,6
Polen 49.429 + 26,0

März ist in Großbritannien traditionell besonders verkaufsstark

Unter den Marken konnten vor allem Jaguar, Alfa Romeo, Porsche und Toyota zulegen. Insgesamt müssen mit DS Automobiles, Honda, Mitsubishi und Smart nur vier Marken einen Rückgang hinnehmen.

Marktführer ist weiterhin die Volkswagen Gruppe, gefolgt von der PSA Group, Renault, Ford und Fiat-Chrysler. Vor allem die drei Letzteren konnten mit deutlichen Wachstumszahlen überzeugen.

Im Vergleich zu den größten Automärkten der Welt, wie den USA (-1,6%), China (+2,5%) und Brasilien (+6%) erzielte die EU (+11,2%) ein deutlich überdurchschnittliches Wachstum, welches man mit Schwellenländer wie Indien (+10%) vergleichen kann.


Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen


Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Wikinews-logo.svg   Automarkt in Griechenland: 57 Prozent-Wachstum im Februar (01.04.2017)

Quellen[Bearbeiten]