Dresdner Forscher entwickeln hocheffiziente Brennstoffzelle

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
Dresden

Dresden (Deutschland), 23.12.2004 – Das Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Sinterwerkstoffe aus Dresden meldet eine wesentliche Verbesserung bei der Lebensdauer von Brennstoffzellen. Die so genannte Degradation, also die Abnahme des Wirkungsgrades mit zunehmender Lebensdauer, sei um den Faktor „Zehn“ minimiert worden. Damit könne man die Lebensdauer einer Zelle von heute rund 1.500 Stunden auf zukünftig über 40.000 Stunden verbessern. Der Grund für die höhere Leistungsfähigkeit ist ein neues oxidkeramisches Material.

Themenverwandte Artikel

Quellen