Dresden: sehr großer Kunstraub aus dem Grünen Gewölbe

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 10:27, 27 Nov. 2019
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Einige der Kunstsammlungen im Grünen Gewölbe (1972)

Dresden (Deutschland), 26.11.2019 – In der Nacht von Sonntag, 24. zu Montag, 25. November ist das Grüne Gewölbe, die berühmte historische Museumssammlung des Dresdner Schlosses, das Ziel eines sehr großen Kunstraubes geworden. Einige der wertvollsten Schmuckstücke aus dem 18. Jahrhundert wurden geraubt, die unter anderem August der Starke zubehörten. Der genaue Schadenausmaß ist noch unklar, aber wird gerahmt auf vielleicht eine Milliarde Euro. Damit handelt es sich ansichtlich um den größten Kunstraub in der Nachkriegszeit.

Laut der Polizei sind die Täter zuerst in den Pretiosensaal geraten, nachdem sie sich durch das Wappenzimmer einen Weg zum Tatort machten. Ein am Montagnachmittag von der Kriminalpolizei freigegebenes Überwachungsvideo zeigt wie sie zuerst ein Gitter des Residenzschlosses durchtrennen, ein Fenster einschlagen und etwas später eine Vitrine im Juwelenzimmer zertrümmern. Es wurde um 5:09 auch ein Stromausfall infolge eines Brands gemeldet, aber unklar ist noch, ob die Täter davon tatsächlich profitiert haben.

Die Täter sind noch immer flüchtig, auch ihre Identität ist bisher unbekannt.

Das Schloss wurde nach dem Einbruch für die Untersuchung abgesperrt.


Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen


Quellen[Bearbeiten]