Diskussion:Yahoo-Übernahme: News Corp nicht interessiert

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Prüfung[Bearbeiten]

Benutzer, die Texte bzw. Inhalte in den Artikel einbringen, sollten die ersten drei Punkte bitte nicht prüfen.

  • Urheberrechte: --
  • Übereinstimmung mit Quelle: --
  • Inhalt/Neutralität: --
  • Rechtschreibung: --
  • Interwiki: --
  • Formate: --
  • Themenverwandte Artikel: --
  • Themenportale: --
  • Kategorien: --
  • Kurzartikel: --
  • Artikeldatum + Text im Artikel: --
  • Veröffentlicht: --
  • Eintrag auf Hauptseite: --Angela H. 16:12, 7. Feb. 2008 (CET)

⇒ Tipps zur Prüfung: Hilfe:Prüfung

Hessische Nachwahlkrise[Bearbeiten]

Was haben die Konstellationen nach der Landtagswahl in Hessen mit der Übernahmeschlacht um Yahoo zu tun? Von einem Zusammenhang oder Vergleich steht jedenfalls nichts in der Quelle. --Karin (Chirak) 18:08, 5. Feb. 2008 (CET)

Ganz einfach: Yahoo will mit Microsoft nicht und News Corp will mit Yahoo nicht. In Hessen: Die SPD will mit der Linken nicht und die FDP will mit der SPD nicht. Langsam habe ich den Eindruck, dass sich deine Kritik auf den von mir erstellten Artikeln gegen meine Arbeit hier generell richtet. Mögliche Ursache: das Mengenverhältnis zwischen den von dir und den von mir veröffentlichten Artikeln. Ich habe ja nichts dagegen, aber ich setze bei meinen Kritikern politische Bildung voraus, sonst können sie nicht mit mir mithalten. Das nur zur Information. --Talynn 18:25, 5. Feb. 2008 (CET)
Ich kritisiere nicht Dich persönlich, sondern nur Ungereimtheiten in den Artikeln, und durchaus nicht nur in Deinen Artikeln - ich schaue vorher nicht in die Artikelhistorie, weiß also gar nicht, von wem der Artikel stammt. Wenn es nun zufällig "Deine" Artikel trifft, tut mir das leid. Du solltest Dich trotzdem mit persönlichen Angriffen gegen mich zurückhalten, das ist kein guter Stil. Schönen Abend noch, --Karin (Chirak) 18:32, 5. Feb. 2008 (CET)
Der Vergleich passt meiner Meinung nach nicht. Der Bogen von Wirtschaft zur Politik ist da eine Sache. Dann müsste es noch erläutert werden, also die hessische Nachwahlkrise, der Sache mit Yahoo ist ja der ganze Artikel gewidmet. Ein Vergleich sollte dem Leser ja eher zum Verständnis helfen, hier würde aber das Gegenteil passieren. MfG Blaite 18:59, 5. Feb. 2008 (CET)