Diskussion:Vereinigte Staaten und Russland unterzeichnen START-Nachfolgeabkommen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Prüfung[Bearbeiten]

Benutzer, die Texte bzw. Inhalte in den Artikel einbringen, sollten die ersten drei Punkte bitte nicht prüfen.

  • Urheberrechte: --
  • Übereinstimmung mit Quelle: --
  • Inhalt/Neutralität: --
  • Rechtschreibung: --
  • Interwiki: --
  • Formate: --
  • Themenverwandte Artikel: --
  • Themenportale: --
  • Kategorien: --
  • Kurzartikel: --
  • Artikeldatum + Text im Artikel: --
  • Veröffentlicht: --
  • Eintrag auf Hauptseite: --

⇒ Tipps zur Prüfung: Hilfe:Prüfung

(Nicht-)Weiterverbreitung von Atomwaffen[Bearbeiten]

Mir läuft es immer wieder kalt den Rücken ob dieses verquerten Begriffes herunter, der einem falschen Freund zugrundeliegt. Bei dem englischen Ausdruck non-proliferation treaty – manchmal liest man tatsächlich den Unsinn Nichtproliferationsvertrag – handelt es sich um den w:Atomwaffensperrvertrag. Letztlich geht es hier nicht um den Ausdruck Weiterverbreitung von Atomwaffen sondern eigentlich um die Einhaltung des Atomwaffensperrvertrages. Mir ist zwar klar, daß die begriffliche Fehlverwendung weitverbreitet ist, wir sollten uns dazu nicht verleiten lassen. Grüße. --Matthiasb 19:27, 8. Apr. 2010 (CEST)

Habe ich das richtig verstanden, dass man die Formulierung Weiterverbreitung von nuklearem Material also nicht verwenden sollte? --Franz 19:34, 8. Apr. 2010 (CEST)
Kommt ein wenig auf den Zusammenhang an, die oft gelesene Formulierung Vertrag über die Nichtweiterverbreitung jedenfalls ist Schrott hoch x im Quadrat ;-) Im Pressewesen sind solche falsche Freunde allerdings häufig, was vielleicht auch auf die Geschwindigkeit zurückzuführen ist, mit der Meldungen weitergegeben werden... noch so ein Fall ist etwa flash flood, das wird oft als Blitzflut statt als w:Sturzflut übersetzt. --Matthiasb 21:47, 8. Apr. 2010 (CEST)
Im konkreten Fall heißt es ja wohl in der einen Quelle: Bereits am Montag und Dienstag treffen sich auf Einladung Obamas 47 Staats- und Regierungschefs zu einem Gipfel über Nuklearsicherheit in Washington, bei dem es speziell um das Thema "Nuklearterrorismus" geht. Ja ja ich weiß, ich bin kleinlich, hier geht es eigentlich nicht wirklich um die Verbreitung von Atomwaffen, sondern es geht eigentlich um Verhinderung des Schmuggels und Handels von Material, das für schmutzige Bomben, d.h. für Terroranschläge verwendet werden kann. --Matthiasb 21:54, 8. Apr. 2010 (CEST)