Diskussion:Unsicherheit beim Bankgeheimnis: Bekommt Deutschland den gläsernen Bankkunden

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Nun ja, die "Bürger" werden über die "Weitergabe der Bankdaten" spätestens dann informiert, wenn sie in Ihrer Steuererklärung die Steuerbescheinigung irgendeiner Bank, bei der sie ein Konto haben nicht vorlegen und das Finanzamt diese nachfordert. Diese Neuen (!) Steuerbescheinigungen der Banken sind inzwischen fast schon wichtiger als die "Lohnsteuerkarte". (Sorry dieser Diskussionsbeitrag war natürlich von mir aber ich vergeß ständig das einloggen - war also nicht anonym gemeint) --Kaffeekasse 18:12, 9. Jan 2005 (UTC)

Interessiert Lieschen Müller nicht. Sie hat ja nichts zu verbergen. Die Behörden werden schon das richtige tun, das haben sie doch immer getan. Oder ? -- Falsebart 08:40, 11. Jan 2005 (UTC)
Richtig, wer sich nichts zuschulden kommen lässt hat auch nichts zu befürchten. Für alle anderen wurde das Gesetz ja gemacht. 217.86.85.119 09:51, 11. Jan 2005 (UTC)
Auch wenn ich Euer beider Äußerung eher als ironisch auffasse, möchte ich Euch doch insofern korrigieren, dass auch Lieschen Müler, selbst dann, wenn sie keine Steuererklärung abgibt, weil sie schon seit Jahren nur eine geringe Rente bezieht und dazu ein paar Groschen aufm Sparbuch hat, plötzlich vom Finanzamt aufgefordert werden könnte die Steuerbescheinigung ihrer Bank vorzulegen. Eben weil die Finanzämter "nur" herausfinden können, welche Konten wem gehören und nicht wieviel da drauf ist und wieviel Zinsen da fließen.
Über Kontrollmitteilungen gilt letzteres übrigens bis auf wenige Ausnahmen auch für alle Konten in EU-Ländern. BTW: Die Steuerschlupflöcher Schweiz, Österreich und Luxemburg werden spätestens 2011 über flächendeckende Kontrollmitteilungen ebenfalls dicht gemacht.
Zu "Nichts zu verbergen" gibts übrigens einen netten Sketch aus den 70gern von OTTO "Wir suchen einen Mörder? Na das ist doch ganz einfach, wir sperren einfach alle Nichtmörder ein, dann ist der der noch frei rumläuft automatisch überführt". Die EU-Finanzminister haben damals wohl zu genau hingehört und den Witz leider ernst genommmen. --Kaffeekasse 09:22, 12. Jan 2005 (UTC)

Titel müsste ein Fragezeichen haben?[Bearbeiten]

Müsste dieser Titel nicht ein Fragezeichen haben? Grüße --Franz 23:45, 25. Dez. 2005 (CET)

hmmm... dann findet die Suchmaschine den Artikel wieder nicht *grübel* -- Color 23:50, 25. Dez. 2005 (CET)
Hmm, dann müssen wir ganz umformulieren, hmm..,. Grüße --Franz 23:51, 25. Dez. 2005 (CET)
Wäre schon gut, wenn der Titel kürzer wäre :-) -- Color 23:54, 25. Dez. 2005 (CET)
Wie wäre es mit: Neues Gesetz fördert Angst vor gläsernem Bankkunden --Franz 23:58, 25. Dez. 2005 (CET)
hmmm.... ist es wirklich Angst ? -- Color 00:04, 26. Dez. 2005 (CET)
Vielleicht: Neues Gesetz fördert Bedenken wegen „gläsernem Bankkunden“ --Franz 00:05, 26. Dez. 2005 (CET)
so vielleicht ? -- Color 00:18, 26. Dez. 2005 (CET)