Diskussion:Thailand: Schweizer zu zehn Jahren Haft wegen Majestätsbeleidigung verurteilt

Seiteninhalte werden in anderen Sprachen nicht unterstützt.
aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten

Prüfung

Benutzer, die Texte bzw. Inhalte in den Artikel einbringen, sollten die ersten drei Punkte bitte nicht prüfen.


⇒ Tipps zur Prüfung: Hilfe:Prüfung

Das wars wohl für den Chakri-Clan. Urlaub mache ich bei euch nicht, und behaltet eure Frauen auch. Ich find Sprayer nicht ok. Aber drei Monate auf Bewährung und Geldstrafe hätte vollends gereicht.

Philipp Mevius Eckernförde 30.03.2007

Deine wiederholten Kommentare auf Stammtisch-Niveau kannst Du bitte für Dich behalten. -- Michael Holzt 10:30, 30. Mär. 2007 (CEST)Beantworten[Beantworten]

Dann schlage ein besseres Niveau vor Du Weltverbesserer. Ich muß hier sachliche Kritik äußern damit auch auf dem Rest der Welt nicht jeder Machen kann was er will. In Thailand gab es in der letzten Zeit große Problem durch das Königshaus welches aus dem Chakri stammt. Von Korruption gefährlich auswirkender Inzucht in der adligen Familie und Unterdrückung und auch falscher Verdächtigungen gegen andere Volksgruppen wie Muslime oder auch andere Touristengruppen. Ich habe hier schon sehr differenziert gearbeitet. Lese die mal bitte das Buch Der Untergang des Hauses Usher durch, dann wirst du meine sehr schroffe aber direkte Meinung verstehen.

Mit freundlichem Gruß Philipp Mevius 12.04.2007 (vorstehender nicht signierter Beitrag stammt von 84.141.209.107 (DiskussionBeiträge) --Angela H. 09:40, 12. Apr. 2007 (CEST))Beantworten[Beantworten]

Der Schweizer ist jetzt vom König begnadigt worden und mußte das Land aber verlassen. dies ist doch eine gute Nachricht.

Philipp Mevius Eckernförde 13.04.2007