Diskussion:Putsch in Mali wird international verurteilt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Prüfung[Bearbeiten]

Benutzer, die Texte bzw. Inhalte in den Artikel einbringen, sollten die ersten drei Punkte bitte nicht prüfen.

  • Urheberrechte: --
  • Übereinstimmung mit Quelle: --
  • Inhalt/Neutralität: --
  • Rechtschreibung, Stilistik und Grammatik: --
  • Bebilderung: --
  • Interwiki: --
  • Formate: --
  • Themenverwandte Artikel: --
  • Themenportale: --
  • Kategorien: --
  • Kurzartikel: nicht wirklich --Matthiasb (Diskussion) 13:43, 27. Mär. 2012 (CEST)
  • Artikeldatum + Text im Artikel: --Matthiasb (Diskussion) 12:09, 28. Mär. 2012 (CEST)
  • Veröffentlicht: --Matthiasb (Diskussion) 12:09, 28. Mär. 2012 (CEST)
  • Eintrag auf Hauptseite: --Matthiasb (Diskussion) 12:09, 28. Mär. 2012 (CEST)
  • Halbsperre nach Veröffentlichung: --
  • Meinungsseite nach Veröffentlichung angelegt: --Matthiasb (Diskussion) 12:09, 28. Mär. 2012 (CEST)

⇒ Tipps zur Prüfung: Hilfe:Prüfung

Übersetzung[Bearbeiten]

Hm, ist das jetzt eine Teilübersetzung? - von wo genau? --Itu (Diskussion) 03:10, 25. Mär. 2012 (CEST)

Wohl von da, wenn es umseitig verlinkt ist. ;-) Ich weiß aber noch nicht, ob ich alles von da behalten werde. --Matthiasb (Diskussion) 13:50, 25. Mär. 2012 (CEST)
Dann sollte der aber auch direkt im Baustein verlinkt sein, sonst macht das wenig Sinn. --Itu (Diskussion) 21:43, 25. Mär. 2012 (CEST)
Das ist kein Quellenbaustein, sondern ein Lizenzbaustein; alles weitere geht aus der Versionsgeschichte hervor. Die Quellenlinks sind doch wie üblich verlinkt. --Matthiasb (Diskussion) 23:17, 25. Mär. 2012 (CEST)
Der Baustein sagt das es sich (teilweise) um die Übersetzung eines Texts xyz handelt. Wo ist der Sinn darin, diesen Text nicht direkt anzugeben? Ist doch beim Ü-setzungsbaustein in deWP (und sicher überall sonst in wikimedia) so dass der text direkt angegeben/verlinkt wird. Wer schaut schon in die Versionsgeschichte? Von mir aus braucht man keine Quellenangaben im Artikel, hier auf der Disk würde z.B. genügen, aber dann kann man sich den Baustein auch ganz sparen. Lizenzbaustein? Nachdem die Quelle gemeinfrei ist braucht es den ja eben nicht. --Itu (Diskussion) 01:07, 27. Mär. 2012 (CEST)
Doch, weil dieser Teil, falls jemand genau den nachdrucken wollte, nicht unter CC-BY steht (unsere Standardlizenz=, sondern PD ist. Würde der Baustein hier fehlen, handelte es sich beim Artikel tw. um w:Copyfraud. --Matthiasb (Diskussion) 09:36, 27. Mär. 2012 (CEST)
Copyfraud ist das nicht(hab grad noch einen wikilawyer gefragt). Aber natürlich ist es zumindest gut auch die gemeinfreien Quellen zu benennen. Bloss, dann macht es eben Sinn die Quelle auch direkt anzugeben! Alles andere ist wie gackern und nicht legen. --Itu (Diskussion) 23:30, 27. Mär. 2012 (CEST)

Nicht verwendete Quellen[Bearbeiten]

http://www.voanews.com/english/news/africa/Conflict-in-Mali-Aggravates-Sahel-Food-Crisis-140872083.html

Ggf. für Nachfolgeartikel und/oder Wikipedia zum Tuareg-Aufstand:

Matthiasb (Diskussion) 13:40, 27. Mär. 2012 (CEST)


Hm, was heisst genau 'nicht verwendet'? Bzw. warum? --Itu (Diskussion) 01:09, 27. Mär. 2012 (CEST)
Ich hatte diese zunächst ausgewählt, doch bei der Bearbeitung festgestellt, daß darin keine neuen Informationen stehen – bezogen auf den jeweiligen Bearbeitungsstand. --Matthiasb (Diskussion) 09:38, 27. Mär. 2012 (CEST)

Belege[Bearbeiten]

Ich bin zwar gegen sichtbare Fussnoten in artikeln, aber zielgenaue Belege, z.B. im Quelltext wären hier zu begrüssen (gewesen). Unter anderem z.B. bei Zitaten --Itu (Diskussion) 01:01, 28. Mär. 2012 (CEST)

Hm, da könnte man doch das mal aufgreifen, was ich vor geraumer Zeit mal gemacht hatte (aber aufgehört hatte, weil ich der einzige war, der den Aufwand trieb), nämlich daß man das Zitat aus der Originalquelle vor der Übersetzung auf der Diskussionsseite aufführt und dem Text der Eigenübersetzung gegenüberstellt; sinngemäß ist es auch sinnvoll, wenn man eine nichtdeutschsprachige Person nach einer deutschsprachigen Nachrichtenquelle zitiert, denn hier ist es oft so, daß verschiedene Nachrichtenquellen oft verschieden übersetzen. Abgesehen davon, daß es auch geringfügige Unterschiede bei der Zitierung deutschsprachiger Personen gibt. Mag sein, daß der eine Reporter zu weit wegstand, um alles zu hören, mag sein, daß einzelne Reporter Individualgespräche mit einer Person führten.
Andererseits entstünde daraus ein noch umfassenderer Bürpkratismus, der gerade bei kurzen Meldungen nicht im Verhältnis zum Wert der Nachricht steht. Ich werde jedenfalls mal, etwas später heute, die umseitigen Zitierungen hier auf der Diskussionsseite besser zu dokumentieren. Dann hat man mal ein Beispiel und hat eine Diskussionsbasis. --Matthiasb (Diskussion) 14:03, 28. Mär. 2012 (CEST)
Für mich genügen schon unsichtbare Einzelnachweise innerhalb des Artikels. Zitate sieht man dann idR schnell und kann das prüfen. Meine Anregung gilt aber nicht nur bei Zitaten und von einer Pflicht hab ich jetzt auch nicht geredet. --Itu (Diskussion) 15:07, 28. Mär. 2012 (CEST)

Dokumentation der Zitierungen[Bearbeiten]

  • Amadou Konare: „seines Unvermögens, die Krise im Norden Malis zu bewältigen“, zitiert nach Focus.
  • Amadou Sanogo: „schlechten Absichten“ (…) „Ich verurteile die Akte des Vandalismus und der Plünderungen, die stattgefunden haben.“ (…) „Gestern habe ich konkrete Beweise dafür erhalten, dass bösgesinnte Einzelpersonen Uniformen von Polizei und der Armee tragen, um diesen Putsch zu brechen, um die Meinung gegen uns zu drehen. Noch einmal bitte ich um Entschuldigung für alle erschwerenden Umstände und, wenn die Zeit reif ist, wird es Gerechtigkeit geben und Änderungen werden vorgenommen. Und hier rufe ich die Malier nochmals auf, alle Malier, egal auf welcher Ebene, ohne weitere Verzögerung diesen Vandalismus und die Plünderungen einzustellen. Ob einer eine Unform trägt oder auf welcher Ebene, beendet Vandalismus und Plünderungen. Diese sind weder unsere Aufgabe, noch unsere Sache, noch unser Ziel.“, zitiert nach BBC Online (Original: "I deplore the acts of vandalism and pillaging which have occurred," (…) "Yesterday, I obtained concrete proof that ill-intentioned individuals were wearing uniforms of the police, the army, in order to break this coup, just to turn the population, to turn opinion against us." (…) "I urge all Malians, at whatever level, to stop without delay these acts of vandalism and pillaging... This is not our mission, nor our cause, nor our objective.")
  • Guido Westerwelle: „Die verfassungsmäßige Ordnung muss unverzüglich wiederhergestellt werden“, zitiert nach Focus und FAZ.net.
  • Alain Juppé: „Wir haben diesen Militärputsch verurteilt, weil wir uns dem Respekt demokratischer und verfassungsmäßiger Regeln verpflichtet fühlen“, zitiert nach Focus und FAZ.net.
  • Communiqué malischer Politiker: „gefährlicher Schritt zurück“, zitiert nach ...
  • Erklärung der EU-Außenminister: „unverzügliches Ende der Gewalt und die Freilassung von Staatsvertretern, den Schutz der Zivilbevölkerung, die Wiederherstellung der zivilen, verfassungsmäßigen Regierung und wie geplant die Abhaltung demokratischer Wahlen“, zitiert nach Spiegel Online.
  • Friedens- und Sicherheitsrat der Afrikanischen Union: „Anbetracht der Weise, in der die Meuterer in Mali gegen eine verfassungsgemäße Regierung gehandelt haben und konsistent mit den verschiedenen Mitteln der Afrikanischen Unions und ECOWAS hat der Rat entschieden, dass Mali in all seinen Aktivitäten von der weiteren Teilnahme ausgeschlossen wird, bis die umgehende Wiederherstellung der Verfassungsordnung erreicht wird“, zitiert nach Voice of America (Original: "Given the manner in which the mutineers in Mali have acted against a constitutional government, and consistent with the various instruments of the African Union and ECOWAS, [Economic Commission of West African States] the Council decided Mali should be suspended from further participation in all its activities until the effective restoration of constitutional order is achieved without delay.")
  • Adam Thiam: „Die libysche Krise hat den Staatsstreich nicht ausgelöst, aber sicherlich die Malaise innerhalb der Armee enthüllt“, (…) „Präsident Amadou Toumani Touré war nicht aktiv bei der Abwehr von Drogenschmuggel und Al-Qaida-Kämpfern, und das Aufkommen neuer Rebellenbewegungen erhöhte nur die Frustration der Offiziere“, zitiert nach BBC Online. (Original: "The Libyan crisis didn't cause this coup but certainly revealed the malaise felt within the army," (…) "President Amadou Toumani Toure hasn't been active in tackling drug trafficking and al-Qaeda fighters, and the emergence of new rebel movements only added to the soldiers' frustration.")
  • Abdul Aziz Kebe: „Die westlichen Mächte haben unterschätzt, dass die Beseitigung Gaddafis schwere Nachwirkungen in der Sahelzone haben würde“, zitiert nach BBC Online. (Original: "Western powers have underestimated that getting rid of Gaddafi would have severe repercussions in the Sahel region.")
  • Hamma Ag Mahmoud: „Wir werden wahrscheinlich nach Süden vorstoßen, um bei der Befreiung des Azawad fortzufahren.“ (…) „Wir haben kein Interesse an Bamako, aber an Kidal, Timbuktu und Gao. Die Meuterer werden nicht die Feuerkraft haben, um sich uns entgegenzustellen. Sie werden irgendwann ein Friedensabkommen unterzeichnen müssen“, zitiert nach BBC Online. (Original: "We will certainly advance southwards to continue to liberate the Azawad," (…) "We're not interested in Bamako, but Kidal, Timbuktu and Gao. These mutineers will not have the firepower to resist against us. They will have to sign a peace agreement at some point.")
  • Rebellenoffizier in Tassalit: „Das einzige, was unseren Vorstoß gefährden könnte, ist eine ausländische Intervention“, zitiert nach BBC Online. (Original: "The only thing that could threaten our advance is a foreign intervention.")

(wird noch vervollständigt Matthiasb (Diskussion) 15:01, 28. Mär. 2012 (CEST))