Diskussion:Myanmar plant Verfassungsreferendum, Suu Kyi weiter unter Arrest

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Prüfung[Bearbeiten]

Benutzer, die Texte bzw. Inhalte in den Artikel einbringen, sollten die ersten drei Punkte bitte nicht prüfen.

  • Urheberrechte: --
  • Übereinstimmung mit Quelle: --
  • Inhalt/Neutralität: --
  • Rechtschreibung: --
  • Interwiki: --
  • Formate: --
  • Themenverwandte Artikel: --
  • Themenportale: --
  • Kategorien: --
  • Kurzartikel: --
  • Artikeldatum + Text im Artikel: --Wolf-Dieter 16:00, 8. Mär. 2008 (CET)
  • Veröffentlicht: --Wolf-Dieter 16:00, 8. Mär. 2008 (CET)
  • Eintrag auf Hauptseite: --Wolf-Dieter 16:00, 8. Mär. 2008 (CET)

⇒ Tipps zur Prüfung: Hilfe:Prüfung

Artikelkonzept[Bearbeiten]

Geplant ist ein Artikel zu einem erneuten Besuch des UN-Sondergesandten Gambari in Myanmar.

Stichworte[Bearbeiten]

  • Das geplante Verfassungsreferendum wird ohne öffentliche Diskussion stattfinden.
  • Suu Kyi bleibt weiter unter Hausarrest und darf sich an den Wahlen von 2010 nicht beteiligen.
  • Das wird rechtlich abgesichert durch einen entsprechenden Passus in dem Verfassungsentwurf, der im Mai durch ein Referendum Gesetzeskraft erlangen soll
  • Argumente der Junta: UN soll sich neutral verhalten, Kritik an dem Verfassungsentwurf wird zurück gewiesen

Quellen[Bearbeiten]

Statusprotokoll[Bearbeiten]

  • Artikelkonzept und erste Textversion: --Wolf-Dieter 13:58, 8. Mär. 2008 (CET)
  • Artikelstatus: Im Entstehen seit 13:58, 8. Mär. 2008 (CET)

Kommentare und Hinweise[Bearbeiten]

...