Diskussion:Jörg Haider: Das gescheiterte Geschäft mit den Fotos

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Prüfung[Bearbeiten]

Benutzer, die Texte bzw. Inhalte in den Artikel einbringen, sollten die ersten drei Punkte bitte nicht prüfen.

  • Urheberrechte: --
  • Übereinstimmung mit Quelle: --
  • Inhalt/Neutralität: --
  • Rechtschreibung: --
  • Interwiki: --
  • Formate: --
  • Themenverwandte Artikel: --
  • Themenportale: --
  • Kategorien: --
  • Kurzartikel: --
  • Artikeldatum + Text im Artikel: --
  • Veröffentlicht: --
  • Eintrag auf Hauptseite: --

⇒ Tipps zur Prüfung: Hilfe:Prüfung

Foto[Bearbeiten]

Bin mir zwar jetzt auch nicht mehr ganz sicher, aber ich glaube, das war ein offizielles Foto. --Psychodaddy 12:29, 29. Okt. 2008 (CET)

Titel: "gescheitert"?[Bearbeiten]

Warum eigentlich "gescheitert"? Offenbar ist das Geschäft doch (zumindest mit einigen Medien) zustande gekommen. --88.69.54.196 19:19, 30. Okt. 2008 (CET)

Gescheitert deshalb, weil er ja erwischt wurde. Wäre er nicht erwischt worden, wäre es ja erfolgreich gewesen. Ein Bankräuber scheitert auch, wenn er erfolgreich Geld „abgehoben“ hat aber später erwischt wurde (Überfall selbst erfolgreich, Flucht nicht). --Psychodaddy 13:44, 5. Nov. 2008 (CET)

"keine Genehmigung" für die Bestattung[Bearbeiten]

Wenn man es genau nimmt, ist es so, dass die Kapelle, in der er beerdigt werden soll, im Flächenwidmungsplan nicht als Friedhof gewidmet ist. Bevor das nicht passiert ist (durch Gemeinderatsbeschluss), darf er dort nicht beerdigt werden. Frufru 18:34, 31. Okt. 2008 (CET)

Dem kann ich mich leider nicht anschließen. Es ist keine Frage der Flächenwidmumg. Auch im Wohnzimmer (zB einer Mitwohnung, eines Hauses) kann nach Genehmigung eine Urne aufgestellt werden. Es muss nur pietätvoll sein. Flächenwidmung ist nicht zwingend notwendig, außer bei „gewerblichen“ Friedhöfen. --Psychodaddy 13:47, 5. Nov. 2008 (CET)