Diskussion:Indisch-Pakistanisches Außenministertreffen abgesagt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Prüfung[Bearbeiten]

Benutzer, die Texte bzw. Inhalte in den Artikel einbringen, sollten die ersten vier Punkte bitte nicht prüfen.

  • Urheberrechte:
  • Übereinstimmung mit den Quellen:
  • Verständlichkeit:
  • Neutralität:
  • Rechtschreibung, Stilistik und Grammatik:
  • Bebilderung:
  • Formate:
  • Interwiki:
  • Themenverwandte Artikel/Themenportale:
  • (Themenportal-)Kategorien:
  • Kurzartikel?:

Bei Veröffentlichung:

  • Artikeldatum:
  • Relative Zeitangaben zum Artikeldatum:
  • Veröffentlicht-Vorlage:
  • {{Kommentieren}} einkommentiert (<!-- und --> entfernt):
  • Eintrag auf Hauptseite:

⇒ Tipps zur Prüfung: Hilfe:Prüfung

weitere Quellen[Bearbeiten]

Bilder[Bearbeiten]

Leider kann ich nur ein Bild für die beteiligten Personen finden. Gibt es da nicht mehr? Sollte man für mehr Bilder ggf. die Abzeichen der Parteien hinzunehmen, die wären nämlich problemlos greifbar? --Drgkl (Diskussion) 12:35, 19. Aug. 2014 (CEST)

Ja, auf jeden fall, besser als nichts sowieso. --Itu (Diskussion) 23:17, 19. Aug. 2014 (CEST)
Das ' hier ist btw ein wunderbares Beispiel wie man sich Symbolbilder basteln kann. Bräuchte nur jemand der die Zeit dafür aufbringt.... --Itu (Diskussion) 20:23, 20. Aug. 2014 (CEST)

Zu hoch[Bearbeiten]

Also der Artikel ist nun ein echter Klopper eigentlich nur noch für Asienexperten verdaubar(die aber hier wohl weniger lesen).
Das Problem ist dass der Ottonormal-Wikinewsleser, der schnell mal zwischen Dschungelcamp und Tagesschau hier reinschaut gar nix kapiert. Da fehlt es am Anfang schon an einer Kenntnis des Konflikts, welcher Bereich welcher Region genau von wem beansprucht wird usw. Und dann wird es schwierig sich die ganzen Personen zu merken und sie in die richtigen Schubladen abzulegen.... --Itu (Diskussion) 23:24, 19. Aug. 2014 (CEST)

Naja ich habe den Artikel auch bewußt mit zahlreichen Wikilinks ausgestattet, also wer sich etwas für Indien und/oder Pakistan interessiert, sollte da im Zweifel schon durchsteigen können. Ja und "Bild"-zeitungsniveau ist es nicht gerade, aber Wikinews ist eh was für Newsjunkies und nicht gerade Mainstream.
Dann halte ich den Artikel aber nicht nur für Asienexperten interessant, denn die Behauptung das Modi sich um eine Normalisierung der Beziehungen zu Pakistan bemüht, ist ja wohl reiner Hohn, so wie der sich z.B. in Ladakh aufgeführt hat. Darum sollten auch mehr als Asienexperten hier mal einen Blick drauf werfen, nämlich alle, die sich für Weltpolitik interressieren. Denn: 1. Da streiten sich nämlich zwei Atommächte 2. Sharifs Position in Pakistan ist alles andere als besonders stabil, der kann sich keine Unsicherheiten erlauben sondern muss Stärke demonstrieren. Botschaft dieser Treffen von Pakistan aus ist deutlich: "wir lassen uns nicht vorschreiben mit wem wir Kontakt haben, wenn es um das Verhältnis zu Indien geht". deshalb ist 3. Kashmir nur ein sehr einfach greifbares Problem in der Beziehung beider Länder. Wie der Artikel ja auch sagt (siehe die Aussagen der Oppostion) gibt es eine Menge ungelöster Konflikte zwischen beiden Ländern. Da steckt also jede Menge Brisanz in den Dingen.
Nun haben die meisten Nachrichten einen Zusammenhang, wenn wir uns auf Artikel beschränken wollen, die ohne Vorkenntnisse oder Hintergrundwissen zu lesen sind, dann sollten wir uns auf Unfälle beschränken und die Politik besser draussen lassen. Auch ein Artikel über die Freilassung eines chinesischen Menschenrechtlers erfordert einiges an Hintergrundwissen, wenn man nicht nur am oberflächlichen Ereigniss interessiert ist, sondern an der Person selbst. Also die Beziehungen zwischen Indien und Pakistan, denn die sind nun mal wie sie sind: kompliziert. --Drgkl (Diskussion) 03:44, 20. Aug. 2014 (CEST)

Themen eines Ministertreffens[Bearbeiten]

Informationen über Themen des geplanten Treffens waren nirgendwo zu finden. Es hat sich da nicht nur in den letzten 2 Jahren in denen kein Treffen stattfand zweifellos so einiges angesammelt und dann sind da ja die offenen historischen Ereignisse. Also das erfordert ziemliches Geschick da überhaupt ein Gespräch zu beginnen ohne gleich einen Streit zu provozieren. --Drgkl (Diskussion) 03:49, 20. Aug. 2014 (CEST)

Sorry, aber das ist nun grotesk: du schreibst einen Mörderartikel zu einem abgesagten Treffen und weisst nicht worum es bei dem Treffen gehen sollte? ...
Natürlich ist das kein Geheimnis: Schon der Spiegelartikel oben sagt dass es um den Kaschmir-Konflikt geht (oh Wunder!).
Der Spiegelartikel kommt übrigens neben den 2 Staatschefs mit 2 weiteren Personennennungen aus. Vorallem aber: er erklärt ganz einfach und verständlich um was es geht(den Hintergrund des Konfikts). --Itu (Diskussion) 21:00, 20. Aug. 2014 (CEST)
Nee jetzt. Wenn der Spiegel Artikel das so genau angibt, was Thema gewesen sein sollte, dann könnte man ihn - wenn man ihn denn kennt - auch einbauen. Aber in den von mir verwendeten und bekannten Quellen steht an keiner Stelle worum es bei dem Treffen gehen sollte. Das Kashmir ein Thema sein kann, wenn sich Indien und Pakistan treffen ist nun wirklich keine besondere Erkenntnis, denn das ist ein Thema das beide Länder seit langem immer wieder in Konflikt bringt; aber ob das jetzt das dringenste oder das einzige ist was bei dem Treffen behandelt werden soll oder vielleicht überhaupt nicht .... Es könnte dann vielleicht heißen, dass es laut Spiegel ein Thema ist, aber eine belastbare Aussage ist das in keinem Falle. Wollen wir hier ein heiteres Themenraten veranstalten? Ich könnte da noch ein paar mehr Themen nennen, die auch auf die Tagesordnung gehören.
Im übrigen schreibt der Spiegel einen Artikel und ich schreibe einen anderen Artikel zu dem Thema. Ob der eine besser oder schlechter ist, ist eine persönliche Meinung. --Drgkl (Diskussion) 03:21, 21. Aug. 2014 (CEST)
Wenn man dann diesen Artikel Prefer Kashmir issue to trade: Separatists to Pakistan auf Greater Kashmir vom 20.August 2014 liest, dann kommt man durchaus auch zum Thema der Handelsbeziehungen als Thema für ein Außenministertreffen. Die Führer der Unabhängigkeitsbewegung wollten demnach beim Hochkommissar sicherstellen, dass Kashmir jedes Gespräch beider Länder domniert und kein anderes Thema zur Sprache kommt. Ist Kashmir denn nun ein mögliches Thema oder nicht oder gibt es noch andere Themen? Was sagt die indische Regierung denn was das Thema/die Themen gewesen wären? Was sagt denn vielleicht auch die pakistanische Regierung dazu? Der Spiegel ist sehr (zu) voreilig und ungenau in seiner Themenangabe für mich. (Wenn er denn genau das so gesagt haben sollte) --Drgkl (Diskussion) 06:27, 21. Aug. 2014 (CEST)
9_9 --Itu (Diskussion) 16:57, 21. Aug. 2014 (CEST)

Gerade stolpere ich über den Artikel der BBC vom 19.August zum Thema (keine Ahnung wo der zwischenzeitlich versteckt war oder warum ich ihn übersehen habe) Unter India cancels talks with Pakistan over Kashmir row heißt es, das das Treffen die Wiederaufnahme regelmäßiger formeller Treffen zum Thema haben sollte. Ausser der Info, dass das Treffen mit den Unabhänigkeitsführern bereits im Mai vereinbart worden war, ist da sonst aber nichts weiter bisher unbekanntes drin. Für mich stärkt sich damit der Verdacht, dass die indische Regierung keine Gespräche führen will und nur einen Grund suchte um erneut nichts tun zu müssen.--Drgkl (Diskussion) 16:47, 23. Aug. 2014 (CEST)

Treffen mit Kashmiris - Routine?[Bearbeiten]

Leider kann ich die Quelle bzw. die Aussage in den Quellen nicht wiederfinden, dass man von Premierminister Sharif erwartet hatte, das er als er zu Amtseinführung von Modi nach Indien reiste sich auch mit Führern der Unabhängigkeitsbewegung in Kashmir treffen würde - was er nicht tat und ihm prompt Kritik im eigenen Land einbrachte. Vielleicht sind, die Treffen mit den Kashmiris dann für Pakistan doch wirklich nur eine Routine, etwas worauf der Hochkommissar übrigens weiterhin besteht, und die Inder haben hier nur einen Grund gesucht und gefunden um das Treffen abzusagen. Ernsthaftes Interesse an der Verbesserung der Beziehungen durch Modi? Glaube ich nicht so recht.--Drgkl (Diskussion) 03:28, 21. Aug. 2014 (CEST)

Nun habe ich zumindest eine Stellungnahme von Seiten der Kashmiri zur Routine der Treffen gefunden. So sagt Shabir Shah (einer, der sich mit dem Hochkommissar getroffen hat): "Pro-freedom leadership of Kashmir has been meeting Pakistan leadership or secretaries whenever they visit India." siehe dazu Pak for united pro-freedom leadership: Shabir Shah --Drgkl (Diskussion) 06:52, 21. Aug. 2014 (CEST)

Veröffentlichung[Bearbeiten]

Nun ist der Artikel veröffentlicht. Das Thema des Artikels ist die Absage des Treffens. Das ist die wichtige Nachricht, denn ein solches Treffen nach mehrjähriger Unterbrechung ist allein schon eine Meldung wert und um so vermeldenswerter ist die erfolgte Absage. Das Thema oder die Themen des Treffens sind in diesem Falle nebensächlich. Dazu gibt wären - spekulative - Dinge zu schreiben, die aber keinen wirklichen Nachrichtenwert in diesem Zusammenhang haben. Wenn man über die Pakistanpolitik der Regierung Modi tiefergehend berichten wollte, dann währen auch die Themen interessant, aber das ist hier nicht der Fall. --Drgkl (Diskussion) 13:07, 21. Aug. 2014 (CEST)