Diskussion:Hongkong: Regierung verlangt Ende der Proteste

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Prüfung[Bearbeiten]

Benutzer, die Texte bzw. Inhalte in den Artikel einbringen, sollten die ersten vier Punkte bitte nicht prüfen.

  • Urheberrechte:
  • Übereinstimmung mit den Quellen:
  • Verständlichkeit:
  • Neutralität:
  • Rechtschreibung, Stilistik und Grammatik:
  • Bebilderung:
  • Formate:
  • Interwiki:
  • Themenverwandte Artikel/Themenportale:
  • (Themenportal-)Kategorien:
  • Kurzartikel?:

Bei Veröffentlichung:

  • Artikeldatum:
  • Relative Zeitangaben zum Artikeldatum:
  • Veröffentlicht-Vorlage:
  • {{Kommentieren}} einkommentiert (<!-- und --> entfernt):
  • Eintrag auf Hauptseite:

⇒ Tipps zur Prüfung: Hilfe:Prüfung

Überschrift[Bearbeiten]

In der Überschrift sollte das Leerzeichen vor dem Fragezeichen entfernt werden. ("ohne Leerzeichen an das letzte Wort des Satzes geschrieben." https://de.wikipedia.org/wiki/Fragezeichen) -- 10:10, 5. Okt. 2014‎ Repowernation

Da kann man beliebig drüber streiten. Die Wahrheit liegt praktisch in der Mitte, also halber Abstand wäre sinnvoll.
Die URL sollte aber im wesentlichen nur als Bezeichner dienen, sie sollte eigentlich frei sein von sämtlichen Sonderzeichen und die angezeigte Überschrift sollte mit der Funktion Displaytitle erzeugt werden. Ich denke daran dass mittelfristig so zu machen. --Itu (Diskussion) 13:24, 5. Okt. 2014 (CEST)

Blockierer[Bearbeiten]

Das war schon im letzten Artikel seltsam: Warum dieser komische Begriff? Gibt es andere Medien, die den auch verwenden? --Itu (Diskussion) 13:27, 5. Okt. 2014 (CEST)

Wieder so eine Sache mit den Begrifflichkeiten und den Übersetzungen. Demonstranten sind alle irgendwie und Gegendemonstranten ist nicht klar (wo jetzt auch Leute gegen die Gegen-die-Wahlrechtsreform-Demonstranten eingreifen). Blockierer als Ausdruck für die Menschen, die die Straßen blockieren, sonst werden die Begrifflichkeiten noch verschrobener und die Sätze noch kompllizierter. Ansonsten die deutsche Sprache läßt so etwas problemlos zu - Substantivierung. --Drgkl (Diskussion) 14:56, 5. Okt. 2014 (CEST) Zur Klärung sei noch anzumerken, dass es nicht nur Menschen gibt, die die ganze Zeit auf der Straße sitzen, sondern auch welche, die nur zu Kundgebungen kommen, um gegen die Wahlrechtsvorschläge zu protestetieren. Das man jetzt jede Demonstration verbieten will kann wohl kaum der Sinn der Warnungen sein, es geht um eine bestimmte Gruppe von Demonstranten, das soll der Ausdruck so deutlich machen. Keine Demonstrationen mehr wäre nun wirklich ein Bruch der Regeln in Hong Kong, die ja bewußt anders sind als die in China, wo Demonstrationen/Versammlungen grundsätzlich erstmal illegal sind, es sei denn sie werden von der KP veranstaltet. --Drgkl (Diskussion) 15:23, 5. Okt. 2014 (CEST)
Natürlich lässt die deutsche Sprache das Wort Blockierer zu. Es ist aber ein seltsamer Begriff, denn wohl ausser dir/uns niemand sonst verwendet. Normal spricht man Demonstranten, auch Protestierer ist passend und nicht unüblich. Irgendwelche Strassen- oder andere Blockaden sind wohl relativ normal bei Demonstrationen ~international gesehen. Wenn man jemand fragt was ein Blockierer sei, dann wird er nie auf Teilnehmer einer Demonstration kommen. Der Begriff ist abwegig.
Wer Demonstrant und Gegendemonstrant ist, da gibt es auch kein Problem: Angefangen hat es mit den Studenten, und auf denen liegt auch der Fokus der Betrachtung und Berichterstattung. Die Gegendemonstranten sind dann naheliegenderweise die anderen.
Am Ende deiner Ausführungen schweifst du wohl wieder vom Thema ab, ich sehe da keinen Bezug mehr zum Problem. --Itu (Diskussion) 15:45, 5. Okt. 2014 (CEST)

Folgeartikel[Bearbeiten]

Um den Artikel Von der „Regenschirm-Revolution“ zum „Bürgerkrieg“ ? nicht zu überlasten wurde dieser Artikel bewußt als Folgeartikel konzipiert und soll eigentlich noch am 5. Oktober heraus um der Nachrichtenlage im Newsticker nicht ständig um Tage oder besser Stunden hinterher zu laufen angesichts der doch großen Dynamik der Vorgänge. In Hong Kong ist es um 15:30 CEST späterer Abend (Sonntagabend 21:30 Uhr) da wird nicht mehr allzuviel oder etwas ganz gewaltiges passieren. Damit ist der Artikel eigentlich abgeschlossen als Nachtrag zum Sonntag in Hong Kong. Alles weitere dann am Montag oder Dienstag oder... --Drgkl (Diskussion) 15:33, 5. Okt. 2014 (CEST)