Diskussion:Hamburger Zoll entdeckt 216 Millionen geschmuggelte Zigaretten

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Basler Zeitung? Hier beginnt doch Journalismus, oder? Ob ich diese Seite bei Hilfe:Informationsquellen einstellen sollte? Im BAZ-Artikel wird doch darauf hingewiesen, dass es vom Zollfahndungsamt mitgeteilt wurde. --Blaite 18:44, 25. Mai 2005 (UTC)

Ja ok, aber wie soll ich als Nachrichten-Laie diese Quelle finden.
Ich habe keine Ausbildung als Journalist hinter mir
Die andere Frage ist, ob ich Zeit habe, nach dieser Quelle zu suchen.
.. und das geht sicher nicht nur mir so :-((( -- Forensiker 18:53, 25. Mai 2005 (UTC)
Ich habe auch nicht Journalismus studiert. Ich habe bei Google nach zoll hamburg gesucht. Das vierte Ergebnis führe mich auf http://www.zoll.de/service/dienststverz/dvz_ofd_hh/. Ein Klick weiter und ich war auf http://www.zoll.de/index.html und dort entdeckte ich dann links im Menü Veröffentlichungen.
Neben Wikinewsreportern die exklusiv für Wikinews vor Ort fotografieren, interviewen, mit Hilfe von Stenografie mitschreiben oder einfach ihre Beobachtungen festhalten und dann hier präsentieren, um dann auf Basis dieses Materials feine Artikel schreiben zu können, ist der Internetjournalismus, der eher mit dem Suchen einer Pressemitteilung oder dem investigativen Einsatz von E-Mails usw. als mit dem Umformulieren respektive Abschreiben eines Artikels der Basler Zeitung Online zu tun hat, eine sinnvolle Grundlage für Nachrichtenformate.
170 Pressemitteilungen auf http://www.zoll.de/f0_veroeffentlichungen/index.html. Das hätten 2005 bereits 170 Artikel für Wikinews bedeuten können. Natürlich sollten Artikel über den Zoll nicht überwiegen.
Das ist dann wohl die große Frage: Wie viel Zeit braucht man für’s Schreiben auf Basis eines BAZ-Artikels, wie lange dauert’s auf Basis der genannten Pressemitteilung und wie kommt man möglichst schnell an die Urquelle, denn BAZ hat’s indirekt aus der Pressemitteilung. Genauso wichtig ist aber die Frage, wie wertvoll nun ein BAZ-Abklatsch oder ein echter Alternativartikel ist. Um die Pressemitteilung an sich kommt man natürlich so oder so nicht herum. :) --Blaite 19:33, 25. Mai 2005 (UTC)
Na gut, Übung macht den Meister. Was nicht ist, kann ja noch werden. CU -- Forensiker 19:43, 25. Mai 2005 (UTC)
Wenn ich diese Art der Quellensuche auf den Brand im Berliner Kaufhaus anwenden wollte, würde ich alt aussehen: Etwa um 18:30 Uhr kam die dpa-Meldung. Um 18:45 Uhr haben die ersten online-Nachrichtenseiten diese Info veröffentlicht. Jetzt um 22:22 Uhr ist keinerlei Ur-Quelle seitens der Berliner Feuerwehr oder Polizei zu finden. Also bleiben mir nur zweitrangige Quellen, um einen Artikel zu schreiben. -- Rätoro 20:24, 25. Mai 2005 (UTC)
http://www.berliner-feuerwehr.de/1034.html ist von 18:16 Uhr. Sie setzen Typo 3.5 CMS ein. Sie sind also technisch in der Lage aktuelle News zu bringen. Bei Vor Ort wird die Presse erwähnt. Das sind dann die Berufsjournalisten, die den ganzen Tag darauf warten und dann zum Unglückort flitzen. Was diese an Material sammeln und dann an dpa usw. weitergeben/verkaufen landet dann natürlich kurze Zeit später dutzendfach in Artikeln auf den üblichen Sites. --Blaite 21:14, 25. Mai 2005 (UTC)
yep. Die Seite ist gut. Nur standen in meinen Quellen sehr viel mehr Infos drin ;-))) Rätoro 13:47, 27. Mai 2005 (UTC)
Guter Journalismus zeichnet sich mit unter dadurch aus, dass man aus mehreren Quellen die Informationen sammelt und dann präsentiert. --Blaite 13:56, 27. Mai 2005 (UTC)
Wir sollten froh sein, Benutzer zu haben, die sich um die Erweiterung und Verbesserung der Artikel kümmern. Wenn wir zuviel verlangen, verschrecken wir die Benutzer nur. -- Color 20:26, 25. Mai 2005 (UTC)
Naja, es gibt ganz andere Dinge, die Benutzer abschrecken könnte. ;) --Blaite 21:14, 25. Mai 2005 (UTC)
Stimmt, z.B. die Bildchen in den Überschriften .... -- Kommissario 07:18, 26. Mai 2005 (UTC)

Noch eine Ergänzung zum Zeitaufwand: Mit dem Zusammensammeln von Informationen, Text schreiben, Format, Kategorien heraussuchen, Quellen zusammentragen ... vergehen im Regelfall alles in allem bei einem vollständigen Artikel gut und gerne mindestens 30 Minuten, meistens sogar 45 Min. oder mehr. Und da überlege ich mir schon, ob ich mich zusätzlich noch intensiv auf Quellensuche mache. -- Rätoro 20:34, 25. Mai 2005 (UTC)

Ja, so sieht das bisher aus. Einer macht alles und liefert einen Artikel. Dank Wikitechnologie ändern andere noch Rechtschreibfehler und das war’s… --Blaite 21:14, 25. Mai 2005 (UTC)
Das verstehe ich aber auch. Jeder Benutzer hat seine eigenen Interessen. Und wenn ich beispielsweise mit dem Thema Archäologie nichts am Hut habe, werde ich einen Teufel tun und mich mit dem Artikel näher befassen geschweige denn ausarbeiten. Ich gehe auch nicht davon aus, dass sich andere Benutzer mit meinen Lieblingsthemen befassten müssten. Jedem das seine. Das gilt auch für die Themen bei Wikinews. gN8 -- Rätoro 21:26, 25. Mai 2005 (UTC)
Naja, bei gut einem Dutzend Schreiberlingen müssen sich die Interessensfelder und vor allem die Kenntnisfelder nicht wirklich kreuzen, oder? Mal schauen, wie lange der Dreizehnte auf sich warten lässt. --Blaite 22:04, 25. Mai 2005 (UTC)
Dreizehnte haben wir oft, die Frage ist nur, wie lange sie bleiben. siehe oben: Wir verlangen zu viel .... -- Color 22:10, 25. Mai 2005 (UTC)
Auf den Dreizehnten warte ich jetzt auch schon eine ganze Weile. Den Artikel über die neuen Landerechte von Onur Air werde ich wohl doch selbst schreiben müssen. -- Rätoro 13:39, 27. Mai 2005 (UTC)