Diskussion:Greenpeace-Schiff gestoppt – russische Küstenwache durchsucht Arctic Sunrise

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Prüfung[Bearbeiten]

Benutzer, die Texte bzw. Inhalte in den Artikel einbringen, sollten die ersten vier Punkte bitte nicht prüfen.

  • Urheberrechte: --ChrGermany(UV) (Diskussion) 14:39, 2. Sep. 2013 (CEST)
  • Übereinstimmung mit den Quellen:
  • Verständlichkeit:
  • Neutralität:
  • Rechtschreibung, Stilistik und Grammatik: --ChrGermany(UV) (Diskussion) 14:39, 2. Sep. 2013 (CEST)
  • Bebilderung:
  • Formate:
  • Interwiki:
  • Themenverwandte Artikel/Themenportale:
  • Themenportalkategorie(n):
  • Kategorien:
  • Kurzartikel?:
  • Artikeldatum:
  • Relative Zeitangaben zum Artikeldatum ok?:
  • Veröffentlicht:
  • {{Kommentieren}} einkommentiert (<!-- und --> entfernt):
  • Eintrag auf Hauptseite:

⇒ Tipps zur Prüfung: Hilfe:Prüfung

Mithilfe[Bearbeiten]

Etwas Mithilfe und kleine Ergänzungen (Reaktion der russischen Behörden, Schiff tatsächlich umgekehrt? Stellungnahmen im deutschen Sprachraum, mehr Hinergrundfakten) hätte ich mir ja schon gewünscht. Auch sollten vielleicht noch weitere WP-Artikel gezielt verlinkt werden. Geht es hier genauso langsam voran wie im w:PD:UNS – ich dachte das wäre nur mein lahmer Rechner? Den Redirect w:Biodiversität im Europäischen Nordmeer habe ich heute inzwischen erstellt und angefangen in WP zu integrierenGreen tick.svg, passt nur leider nicht genau auf die w:Karasee, sind halt jedemengeLücken in WP, kaum aktuelle Bilder in den Commons zu finden. Sonst alle zufrieden? --LudwigSebastianMicheler (Diskussion) 19:03, 27. Aug. 2013 (CEST)

Im Unterschied zu Tageszeitungen (oder den schlechteren Lokalzeitungen) sehe ich bei wikinews die Chance, auch Hintergrundmaterial oder Zitate aus anderen Medien und Sprachen mit einzuarbeiten. Zumindest zwei Clicks weiter bei greenpeace habe ich schon mal geschaut: ein Hintergrundgespräch samt passenden Kurz-Zitaten könnte noch Erwähnung im umseitigen – vielleicht noch nicht wirklich fertigen Artikel finden. Allerdings sollten wir dabei nicht ganz aus dem aktuellen Zeitfenster rausfallen. Bitte mehr Teamwork bitte, ist mein erster Artikel hier! Bitte weitere Quellen hier erstmal vorschlagen und evtl. übersetzen, ich kann weder russisch noch holländisch. --LudwigSebastianMicheler (Diskussion) 21:57, 28. Aug. 2013 (CEST)

weitere Artikel-Idee zum verlinken

Eine weitere Idee für den Artikel wäre auch, die populäre Aktion von gp (gp-PR zu "Wäre hier Öl – Shell würde bohren") zu erwähnen, vielleicht finden sich dazu auch Fotos auf den WP:Commons (Wurmloch: einfach auf ein Bild klicken!), oder kennt Ihr weitere Fotos, die hier in den Artikel eingebunden werden könnten? Schade, dass es in den de:Wikinews keinen fertigen Artikel dazu gibt, auf den wir verlinken könnten. Aktueller (25.08.2013) wäre vielleicht der gp-Protest gegen Shell für einen weiteren Wikinews-Artikel, in den dann auch lokale, kürzlich zurückliegende Aktionen im Rahmen dieser gp-Kampagne Platz finden könnten, vielleicht auch die kürzliche Banner-Aktion an der Elbphilharmonie (einbindbare Fotos?). Geht das nach den Richtlinien von wikinews? Wie stellen wir dabei NPOV her, wenn die politischen Gegner zwar angeblich löschen, gleichzeitig dazu aber schweigen? Wir sollten hier die Kampagne von gp auch keinesfalls 1:1 übernehmen; objektive Berichterstattung beruht freilich auf verfügbaren Quellen, nicht fundamentalem Schweigen. Als Quelle hab ich dailymail gefunden, allerdings englisch, wobei der securityMANN nicht gerade sicherheit für die AktivistIN herstellen wollte, wenn das insgesamt kein Publicity-Fake sein sollte, doch ich denke gp würde dann dazu auch nicht schweigen. Was geht hier vor mit der Pressefreiheit? Immerhin habe ich jetzt noch 10 Zeilen einer deutschen Tageszeitung in der Berichterstattung über insgesamt eine halbe Seite Text zum Ereignis gefunden. Eigentlich ist ja schon das Schweigen über die gp-Kampagne ein Thema, auch wenn ebenso auf der "Arctic Sunrise" eigentlich nichts weltbedrohliches passiert ist, denn greenpeace gibt immerhin der schweigenden Natur eine Stimme, die SCHREIT nicht. Den Schrei hörbar machen sollte freilich jedes humanistische, mit NEUTRALEM STANDPUNKT arbeitende Projekt! (was haben wir um den Redirekt w:NPOV in der WP-Löschdiskussion gekämpft. Für Journalisten: Der Artikel-Entwurf Neutral point of view wäre ein eigenständiger Artikel "Neutraler Standpunkt" / w:Neutrale Sichtweise, wenn er denn dorthin verschoben und vorher ausgebaut würde, aber das führt jetzt hier innerhalb dieses News-Artikels zu weit, zu letzterem bitte weiter auf meiner Disk.Seite) --LudwigSebastianMicheler (Diskussion) 23:50, 28. Aug. 2013 (CEST)

Weitere mögliche Quellen für den Artikel:

Allgemein anerkannt?[Bearbeiten]

Seismische Untersuchungen bei der Suche nach Erdöl oder Erdgas haben meist eine verheerende Schallweiterleitung im Meer zur Folge. Diese Schallwellen können bei Walen schwere Schäden zur Folge haben und schlimmstenfalls zum Tod führen.

Ist diese Aussage allgemein anerkannt (in der Wissenschaft) oder nicht? Ansonsten muss klar werden, dass das Aussagen von Umweltschützern bzw. Greenpeace ist. --134.176.205.28 17:45, 1. Sep. 2013 (CEST)

Du hast recht, die Aussage sollte als von greenpeace gemachte Aussage rüberkommen, könnte aber noch ergänzt werden: Wenn eine Suche mit "whale seismic airgun oil" jede Menge Treffer für wissenschaftliche Artikel ergibt, dann dürfte auch die Risikoanalyse des Umweltbundesamtes + Alfred-Wegener Institut belegt sein (umfangreiche PDF mit Bewertung seismischer Forschungsaktivität in der Antarktis. Grenzwerte für direkte Verletzungen sowie Verhaltensänderungen, Abstandsradien). Die Menschen sind zu laut (taub?), leider ein Problem für die Meereswelt. Eine Stellungnahme des Alfred-Wegener Instituts macht deutlich, daß Airguns bei seismischen Messungen Schäden verursachen können, bei ihrer Forschungsreise deswegen nur kleine Airguns eingesetzt werden, die Lärmfolgen sind bekannt, doch zuwenig erforscht. Aber auch das Aufstellen von offshore-Windparks ist nicht unproblematisch, denn Laute Windrad-Baustellen können Wale umbringen (Zeit-online), kann freilich bei entsprechenden Umweltauflagen reduziert werden, wie der Artikel erläutert. Doch das Nordpolarmeer ist ziemlich abgelegen für Kontrollen russischer Konzerne... Im verlinkten WP-Artikel ist unten zwar eine Quelle zu Sonarlärm, obige und weitere Quellen in WP zu ergänzen kann ja auch Ergebnis der Artikelarbeit hier sein, wenn das jemand machen mag. Dann kann auch solider verlinkt werden. --LudwigSebastianMicheler (Diskussion) 01:46, 2. Sep. 2013 (CEST)

neutrale Quellen?[Bearbeiten]

Gibt es dazu auch neutrale Quellen oder Aussagen der russischen Behörden? --134.176.205.28 17:48, 1. Sep. 2013 (CEST)

Viele Medien haben einfach den gp-Text auf nahezu aussagelosigkeit hin gekürzt. Allerdings mit aktuellem gp-Bild. Wirst Du nicht kostenlos auf den Commons finden. Doch kann ich nicht soviele Seiten aufmachen, die mit ihrem Reichtum und ihren Analysetools so protzen, ihren Zwischenspeicher irgendwohin schicken (so wie die emailprogramme auch das noch nicht verschickte) wie die meisten Zeitungen. Weitere Quellen bitte oben einfügen wer mithelfen will, oder umseitig einarbeiten. --LudwigSebastianMicheler (Diskussion) 04:15, 2. Sep. 2013 (CEST)